fuss 2017

Spielberichte 1. Mannschaft

11. Punktspiel Landesklasse Nord

Geschrieben von MANDY MERKER (MOZ)

FC Einheit Grünow  -  Schönower SV   3:1  (1:0)

 

Derby bis zum Schluss offen

Einheit Grünow gibt rote Landesklasse-Laterne an Kontrahenten Schönower SV ab

Die Fußballer des FC Einheit haben das überraschend zum Landesklasse-Kellerduell gewordene Derby gegen den Schönower SV mit 3:1 gewonnen und damit ihre Negativserie mit vier Niederlagen in Folge beendet. Jetzt ist der SSV Schlusslicht.

Marcus Lange besaß früh die erste große Chance, aber SV-Torhüter Roland Galinski parierte und leitete umgehend einen Konter ein. Der endete mit einem weit neben das Tor beförderten Freistoß (8.). Dann aber musste FCE-Keeper Martin Schweizer eingreifen, denn ein Schuss von Bartosz Tatarczuk kam sehr präzise (13.). Eine Minute später besaß Emil Dabrowski die Riesengelegenheit zur Gästeführung, aber er vergab völlig überhastet (14.). Ein Schönower Treffer zu diesem Zeitpunkt hätte den Spielverlauf vermutlich anders gestaltet. Die Gäste blieben spielbestimmend. Bei einer guten Flanke von Wojciech Szczupakiewicz verhinderte Sebastian Koschel die Chance für Dariusz Szmulski (15.). Der nach einem halben Jahr erstmals wieder spielberechtigte Toni Oppelt setzte auf der Gegenseite einen 16-Meter-Freistoß über den Kasten (17.). Dann war es Jonny Richter, der sich ein Herz nahm und losmarschierte. Bei seinem Solo spielte er gleich drei Schönower aus und verwandelte platziert aus recht ungünstigem Winkel zum 1:0 (27.). Grünow hatte die Druckphase gut überstanden und führte nun sogar. Mit etwas Glück brachte man das 1:0 auch in die Kabine. Nach recht durchwachsener erster Hälfte begannen die Gäste den zweiten Abschnitt mit einem Szczupakiewicz-Freistoß, der allerdings erfolglos blieb (46.). In der Folge erarbeiteten sich die Grünower einige gute Gelegenheiten. Oppelt, sehr auffällig, bediente Peter Merker, der knapp am Leder vorbei rutschte (55.). Der Gast versuchte es erneut mit einem Freistoß - Schweizer faustete ihn sicher weg (61 .). Das Schiri-Gespann hatte die Partie gut im Griff und brachte Ruhe in das natürlich brisante Aufeinandertreffen der „Kellerkinder". Dann bewies Richter erneut, dass sein Einsatz in der Startformation richtig war: Bei einem weiteren Solo wurde er unsanft vom gerade eingewechselten Lukasz Skorski von den Beinen geholt - Gelb (68.). Zwei Minuten später wurde Lange im Strafräum gefoult, der Schiedsrichter zeigte nach Absprache mit seinem Assistenten auf den Punkt. Oppelt verwandelte sicher zum 2:0 [74.). Doch noch war Zeit und erst eine Woche zuvor hatten die Einheit-Männer eine 2:0-Führung gegen Wriezen verspielt. Diesmal sollte das nicht passieren: Die nächste Großchance für Lange vereitelte aber Galinski meisterhaft (74.). Auf der Gegenseite bereinigte Schweizer einen Abstimmungsfehler in der Abwehr [75.). Dann kam Schönows Szmulski frei zum Schuss, verpasste aber das 1:2 (76.). Nach Gelb/Rot an Koch wegen wiederholten Foulspiels mussten die Gäste die letzten zehn Minuten in Unterzahl auskommen. Aber sie erzielten trotzdem den Anschlusstreffer, als Maik Zachowski vom Elfmeterpunkt zum 2:1 verwandelte (83.). Grünow antwortete offensiv und kam zu Möglichkeiten durch Oppelt und Phillip Ulrich. Galinski blieb nach klasse Paraden Sieger. Dann wurden fünf Nachspielminuten angezeigt. Der eingewechselte Phillip Thiele erlöste die Heim-Fans mit einem schönen Pass auf Ulrich, der ohne Mühe das 3:1 markierte (90. + 3).

 

SSV:  Galinski, Maas, Dabrowski, Lindow, Tartaczuk, Koch, Szmulski, Szuupakiewicz, Troni (55. Zachowski), Skorski (68. Steffini), Löhrs

 

Grünow: Schweizer, Regorius, Manteufel, Koschel, Przelozny, Discher, Oppelt, Richter, Merker (84.Wittig), Ulrich, Lange (77.Thiele)