Spielberichte 1. Mannschaft

13. Punktspiel Landesklasse Nord

Geschrieben von Erhard Tschuppik

Schönower SV - Angermünder FC  1 : 0  (0:0)

 

Wichtiger SSV-Erfolg

Im Uckermark-Derby zwischen dem Schönower SV, Tabellenvierzehnter, und dem Angermünder FC, Tabellensiebter, gab es nach einem recht abwechslungsreichen Spiel einen knappen 1:0 – Sieg für den Gastgeber.

Die Schönower hatten in diesem Jahr den schlechtesten Start seit der Zugehörigkeit in dieser Klasse, man rutschte auf den letzten Tabellenplatz. Nach dem Trainerwechsel, „Alt“- Schönower Tino Krause übernahm diese Funktion – und siehe da, es ging und geht wieder vorwärts.
Vor diesem Derby waren die Fans noch sehr skeptisch, da die Angermünder in ihrem letzten Heimspiel die Gäste aus Grünow mit einem klaren 5:1 –Sieg weggefegt hatten. Also war trotz allem Vorsicht geboten. Die ersten Aktionen waren dann auch sehr bescheiden. Als man sich dann warm gelaufen hatte, ging es zusehends flotter zur Sache. Die Gäste kamen, vor allem über ihre schnellen Offensivspieler, Nitsch und Riegel, zu gefährlichen Situationen im Schönower Strafraum und setzten auch ihre Sturmspitze John Singert entsprechend ein. Eric Lindow und seine Mannen hatten sich schnell auf ihre Gegenspieler eingestellt und somit Schlimmeres verhindert. Die Schönower Aktionen liefen vorwiegend über Troni und Skorski.

In der ersten Halbzeit waren auf jeder Seite zwei große Tormöglichkeiten zu verzeichnen. Beim SSV war es am Ende Troni der aus der Drehung im 5-Meterraum am langen Torpfosten vorbei schoß. Die Angermünder vertendelten dagegen völlig freistehend im Angriffszentrum ihre beste Möglichkeit, SSV-Torhüter Galinski hatte Glück in dem er sich in dieser Szene den freien Ball erlaufen konnte.
So verlief das Spiel bis weit in die zweite Hälfte dann ohne große Torchancen. Dann schlichen sich drei krasse Fehlentscheidungen des Schiedsrichters Toni Stabrey ein. Mit einem langen Pass aus dem Schönower Mittelfeld wird die Angermünder Hintermannschaft überspielt. Szmulski überläuft seinen Gegenspieler in Richtung Ball und Tor – Abseits! (57.Min). Beim nächsten Angriff der Gastgeber wird der Ball  im Strafraum eindeutig mit der Hand abgewehrt !!! –weiterspielen (61.Min). Das Solo von Skorski wird im Strafraum unsanft unterbrochen. Der fällige Strafstoß wird außerhalb des Strafraums zum Freistoß umgewandelt !!! (64.Min)  Die Gastgeber blieben trotz allem weiter am Drücker. Dann doch die Entscheidung. Ein Freistoß von Maik Zachowski aus halb linker Position wird hoch in den Angermünder Strafraum getreten. Den abgewehrten Ball konnte Emil Dabrowski dann direkt im Nachschuss vollenden, 1:0 (68.Min). Nun waren die Gäste gefordert sich der drohenden Niederlage zu entziehen. Und sie kamen. Der Druck auf das Schönower Gehäuse nahm enorm zu. Sie setzten sich förmlich in der Schönower Hälfte fest. Entlastungsangriffe wurden Mangelware. Brenzlige Situationen waren zu überstehen. Sogar einen Kopfball an die Latte mit anschließendem Nachschuss wehrte die Schönower Hintermannschaft auf der Torlinie noch ab. Glück in dieser Situation für den SSV. Ein sehr schöner Konter des SSV über 3 Stationen, Troni legte mustergültig den Ball in den Lauf von Sczcupakiewicz, verzog der quirlige SSV-Spieler freistehend vor dem AFC-Gehäuse. Die Entscheidung wurde also vergeben und der AFC kam wieder in Ballbesitz. Doch auch die restlichen Minuten inkl. Nachspielzeit wurden glücklicher Weise schadlos überstanden. Die Freude über diesen Sieg war entsprechend Riesen groß.

 

SSV:  Galinski, Dabrowski, Lindow, Koch, Szmulski, Troni (81.Min Langbecker), Zachowski, Sczcupakiewicz, Skorski, Meder (59. Löhrs). Steffini

 

Angermünde: Franke, Schuchert, Nitsch, Riegel, Büchner, Bluhm, Singert (66.Retzlaff), Schmidt (78. Koß), Boche, Oertel, Rakoczy.