fuss 2017

Spielberichte 1. Mannschaft

15. Punktspiel Landesklasse Nord

Geschrieben von Erhard Tschuppik^

Schönower SV - Blau/Weiß Gartz  2 : 0  (Abbruch 80.Min)

 

Trotz Überzahl die Torquote nicht ausgebaut.

Im Ortsderby standen sich der Schönower SV, Tabellenzwölfter, und Blau/Weiß Gartz, Tabellenvierter, gegenüber. In den letzten Begegnungen hatten stets die Gäste die Nase vorn. Diesmal schien es für die Schönower besser zu laufen, jedoch mit einem Wehrmutstropfen im Spiel. Beim Stand von 2:0, und in Unterzahl, beantragten die Gäste in der 80.Min den Spielabbruch.

Das mit viel Spannung erwartete Ortsderby zog immerhin 145 Zuschauer an. Die Gäste, gut in die Saison gestartet, sollten nun ein echter Prüfstein für den schlecht in die Saison gestarteten, und nun im Aufwind befindlichen Gastgeber sein. Es gelang vorerst keiner Mannschaft das Spiel fest an sich zu reißen und unter Kontrolle zu bekommen. So wurde zwar das Mittelfeld stets schnell überbrückt, hochkarätige Torraumszenen oder entsprechende Abschlüsse sprangen dabei nicht heraus. Auf Gastgeberseite kam dann noch hinzu das einige gut angelegte Angriffsaktionen von dem Schiri-Assistenten als „Abseits“ angezeigt wurde, obwohl der Ball aus dem Mittelfeld über die Gartzer Hintermannschaft gespielt wurde und erst dann der Schönower Angreifer den letzten Mann von Gartz überlief (!!!) (19.,22., 27.Min). Dann setzte sich Maik Zachowski über die linke Seite gut durch. Sein Abschluss aus ziemlich spitzen Winkel zischte allerdings knapp über die Latte (29.Min). In dieser Phase gelang den Gästen nicht allzu viel, ihre Gangart in spielerischer Hinsicht aber wurde härter – als Folge, kurz vor der Pause wurde Thörmer und dann auch Duckert mit Gelb/Rot vorzeitig zum Duschen geschickt. Lukasz Skorski`s Solo durch das Mittelfeld bis in den Gartzer Strafraum wurde von Duckert unsanft gestoppt. Den fälligen Strafstoß trat Maik Zachowski, scharf und platziert ins rechte untere Eck. Fand aber in Keeper Sasa Bozickovic seinen Meister. Dieser konnte den Ball jedoch nicht festhalten, W. Szczupakiewicz war zur Stelle und schob die Kugel über die Linie zum viel umjubelnden und verdienten Führungstreffer für den Gastgeber (1:0; 45.Min).
Die Gäste, für den zweiten Abschnitt nun arg reduziert, wechselten auch ihren „Schützen vom Dienst“  N. Wendland aus. A. Achterberg kurbelte nun allein im Gästesturm. Mit einem Freistoß aus 20 m, den er an den Torpfosten setzte, sorgte er sogar noch für mächtig Aufregung und große Torgefahr. Der Ausgleich lag in der Luft. Nach kurzer Zeit übernahmen aber die Schönower wieder das Geschehen auf dem Rasen. Auf Grund der Überzahl setzten sie sich in der Gästehälfte fest. Wer von den Fans nun einen Sturmlauf der Gastgeber erwartete sah sich mächtig enttäuscht – langweiliger Standfußball wurde präsentiert. Kamen die Gäste dann in Ballbesitz, starteten sie sogar Entlastungsangriffe, gaben sich mit dem knappen Rück-
stand nicht zufrieden. Wurden aber stets rechtzeitig ausgebremst.
Emil Dabrowski kam im gegnerischen Strafraum in Ballbesitz, schob dann aus dem Fünfmeterraum den Ball noch am Gehäuse vorbei (68.Min). Beim nächsten Versuch klappte es dann besser, einen Querpass von Troni nahm er direkt mit dem Vollspann. Dieses Geschoss schlug unhaltbar für Keeper Bozickovic zum 2:0 (75.Min) in die linke obere Torecke ein. Bei dem Abwehrversuch hat sich Keeper Bozickovic am Torpfosten so schwer verletzt, dass er das Spiel nicht mehr fortsetzen konnte und sogar ins Krankenhaus eingeliefert werden musste. Wir wünschen ihm baldige Genesung !!
In der 80. Minute wurde dann von Gartzer Seite ein Spielabbruch beantragt, der dann von der Schiedsrichterin Isabell Röllecke statt gegeben wurde, obwohl noch ein Ersatzspieler zur Verfügung stand. Dieser Spieler stand auch auf der Spielerliste und trotz Nachfrage durch die Schiedsrichterin wollte Gartz diesen Spieler nicht mehr einwechseln.

 

Schönow: Galinski, Dabrowski, Lindow (60.Maas), Tatarczuk, Koch, Szmulski, Szczupakiewicz, Zachowski, Troni, Skorski, Steffini

 

Gartz: Bozickovic, Jenek, Duckert, Thörmer, Lenke, Achterberg,Hilicki, Wendlandt (46. Blaszczyk) Jasiak, Landeck, Lemke