fuss 2017

Saison 07/08

29. Punktspiel Landesliga-Nord

VfL Nauen - Schönower SV 0 : 1 ( 0 : 1 )

Einstelliger Tabellenplatz gesichert.

Im letzten Auswärtsspiel der Saison gelang dem Schönower SV mit dem 1:0 Sieg beim VfL Nauen noch einmal ein voller Erfolg- der einstellige Tabellenplatz am Ende der Saison ist damit abgesichert.
Die Konstellation für den Gastgeber Nauen war vor der Partie klar. Ein Punkt musste gegen die Uckermärker her, um alle Eventualitäten des Abrutschens auf den Abstiegsrelegationsplatz auszuschliessen. Das es am Ende nicht gelang, hatten sich die Havelländer wohl selbst zuzuschreiben. Den Gästen war`s letztlich egal, eine durchschnittliche Leistung reichte um den fünften Auswärtssieg und die drei Punkte mitzunehmen.
Bei tropischen Temperaturen waren vor allem die Willensstärke und taktische Disziplin der Akteure gefragt.
Während der Gastgeber viel zu verhalten, zu sehr auf Sicherheit bedacht agierte (spielte man auf den einen nötigen Punkt ?) hatte der SSV nichts zu verlieren und versuchte sein Spiel auf-und durchzuziehen.Vor allem wenn es den Gästen gelang mit schnellen Direktspiel die Räume zu überbrücken, den Ball zum schnellsten Mitspieler zu machen drohte den Nauenern Gefahr. So als Suckow Zimmermann schickte, dieser aber knapp verzog(3.). Dann dribbelte sich Troni auf der rechten Seite durch, seine Eingabe erwischte Suckow zentral aber nur mit seinem schwachen rechten Fuss, so dass Keeper Stock die Kugel aufnehmen konnte(6.).Auf der anderen Seite hatte Keeper Skara einen geruhsamen Nachmittag, musste nur bei Standarts und den meist lang und hoch geschlagenen Bällen der Gastgeber auf der Hut sein. Erst nach gut zwanzig Minuten die erste gefährliche Aktion seitens der Gastgeber, als Kaczmarek aus gut zwanzig Metern das SSV-Gehäuse nur knapp verfehlte. Ansonsten fiel den Havelländern, immer wieder von Kapitän Schönnebeck angetrieben nichts Zwingendes ein, um den SSV in ernsthafte Schwierigkeiten zu bringen. Auf der Gegenseite zwang Troni nach feinem Zusammenspiel mit Zimmermann Nauens Keeper Stock zur Glanzparade(24.), zögerte kurz darauf mit dem Abschluß in erfolgsversprechender Situation nach Suckow`s Anspiel. Dann wurde Krause`s Freistoss nicht energisch genug geklärt. Schütze setzte konsequent nach, seine Flanke erwischte der einlaufende Oppelt per Kopf und versenkte die Kugel unhaltbar im rechten Eck -0:1 (36.).Dann schwächten sich die Gastgeber selbst, als Hofmann bereits mit Gelb belastet nach Foul die Ampelkarte sah (44.).In der Verwirrung hinein fast das 0:2, doch Oppelt`s Abschluss zu schwach und genau in die Arme des Keepers (45.).
Trotz nummerischer Überzahl in Hälfte zwei, gelang es dem SSV nicht, diese entscheident auszunutzen.
Man ließ die Gastgeber, die nun die Liberoposition aufgelöst hatten und hinten Mann gegen Mann spielten zu viel Spielraum im Mittelfeld, spielte seinerseits die sich ergebenden Konter nicht konsequent genug aus.
Glück für den SSV, dass Gröger nur knapp an Zeller`s Eingabe vorbeirutschte( 60.), auch Schönnebecks Schussversuch das SSV-Gehäuse verfehlte(70.).Auf der anderen Seite verhinderte Keeper Stock mit Glanzparade gegen Schütze (74.) die Vorentscheidung in der Partie. Dann zog Suckow nach öffnenden Paß in die Gasse allein Richtung Tor los, setzte das Leder jedoch lang über den Querbalken (76.).Auch Stein`s Solo über rechts fand keinen Abnehmer in der Mitte (79.), Oppelt vergab kurz darauf die letzte Gästemöglichkeit, als er sich schön durchgetankt hatte, jedoch im letzten Moment abgeblockt wurde (80.).
So warf der Gastgeber die letzten Minuten noch einmal alles nach vorn, doch die Kopfbälle von Schönnnebeck (89.) als auch von Krone (90+4.) verfehlten das Gäste-Gehäuse. Während die Nauener nun bis zum letzten Spieltag um den Klassenerhalt zittern müssen, hat der SSV den einstelligen Tabellenplatz und die 40 Punktemarke erreicht- Respekt !

SSV: Skara; Krause; Koch(79.Steffini); Koschel; Zimmermann; Stein; Troni; Retzlaff; Schütze; Suckow; Oppelt