fuss 2017

Saison 07/08

30. Punktspiel Landesliga-Nord

Schönower SV – Viktoria Seelow 0 : 4

Die Schönower haben das letzte Spiel der Serie vor heimischer Kulisse gegen den Tabellennachbarn (7. gegen 8.) klar mit 0:4 verloren und somit auch nur die Tabellenplätze getauscht.
Die Schönower Kicker hatten ihr Saisonziel, den Klassenerhalt zu sichern, bereits vor Wochen sicher gestellt und auch die anvisierte 40 – Punktemarke im letzten Auswärtsspiel eingefahren, so dass dieses Spiel nur noch eine Formsache war. Gewiss wollte man dem treuen Anhang noch ein wenig gute Fußballkost bieten, aber die Luft war raus, der gewisse Druck fehlte. Koschel setzte zwar zu Spielbeginn mit einem 35 – Meterschuss in das linke untere Eck ein kleines Achtungszeichen, blieb aber damit nur zweiter Sieger. Keeper Wilczek tauchte ab und vereitelte die schnelle Führung der Gastgeber (2.Min). Dann aber kamen die Gäste. Mit einem schnellen Antritt überlief der Seelower Neumann die Schönower Hintermannschaft, auch Libero Krause, so dass er frei zum Abschluss kam. Der Ball strich jedoch am Kasten vorbei. (6.Min) Die Gäste blieben weiter am Drücker. Keeper Gutt reagierte glänzend um den Schlenzer von Mielke, von der linken Strafraumgrenze getreten, noch zur Ecke abzuwehren. Die anschließende Ecke schlug dann doch ein. Pochanke reagierte am schnellsten, vor Keeper Gutt und Gegenspieler drückte er den Ball in die Maschen zum 0:1 (13.Min). Das Schönower Mittelfeld mit Zimmermann, Troni und Bormann waren nun zwar bemüht mehr Druck nach vorne aufzubauen, um die Sturmspitzen Suckow und Oppelt effektiver zu bedienen, gelang ihnen jedoch nicht immer. So blieben erwartungsvolle Strafraumszenen Mangelware. Ein Freistoß der Gäste aus 30 m Torentfernung, durch Zychowicz getreten, überraschte auch Keeper Gutt und schlug zum 0:2 ein (39.Min). Damit bekamen die Gäste mächtigen Auftrieb und steigerten sich in einen wahren Spielrausch, den der Gastgeber leider nicht unterbinden konnte. Ein Solo von Pochanke durch die Schönower Hintermannschaft brachte das 0:3 (41.Min). Kurz vor dem Pausenpfiff erhöhte wiederum Pochanke, im Anschluss an eine Ecke, per Kopfball zum 0:4 (44.Min).
Im zweiten Abschnitt waren die Gäste mehr oder weniger bemüht diesen sicheren Vorsprung nur über die Zeit zu bringen, so dass sich das optische Bild des Geschehens zu Gunsten der Platzherren gestaltete. Auch die eingewechselten Spieler Stein, Retzlaff und sogar Skara als Feldspieler aufgeboten, brachten zwar etwas neuen Aufwind in das Spielgeschehen – eine Wende konnte jedoch nicht erreicht werden. Allerdings verhinderte zwei mal der Pfosten eine Ergebniskorrektur. Ein 20 Meterschuss von Stein und ein Kopfball von Oppelt, im Anschluss an eine Ecke, trafen das Aluminium. (75.,77.Min). Auch der Endspurt der Gastgeber blieb erfolglos.
Nach dem Abpfiff traf man sich, Mannschaft und Fans, zu einem gemütlichen Beisammensein bei Gegrilltem und auch Freibier, um somit die Saison ausklingen zu lassen. Die erlittene Niederlage war damit bald vergessen. Der Blick geht nun nach vorn. Gemeinsam wurde das erste Spiel der Europameisterschaft, natürlich mit vielen eigenen Kommentaren, verfolgt. Eine insgesamt gelungene Abschlussveranstaltung. Ein Dank an alle Sponsoren und Helfershelfer.

SSV: Gutt, Koschel (Stein), Schütze, Zimmermann, Steffini, Bormann, Koch, Krause (Skara), Oppelt, Suckow, Troni (Retzlaff)