fuss 2017

Saison 08/09

5. Punktspiel Landesliga-Nord

Schönower SV gegen VfL Nauen 2 : 1


Der SSV weiter auf der Erfolgsspur - weitere 3 Punkte gegen den Abstieg


Die Schönower haben ihr Heimspiel gegen den VfL Nauen knapp aber verdient mit 2 : 1 Toren gewonnen und somit ihr zweites Spiel in Folge für sich entscheiden können.
Beide Teams ließen dabei noch einige hochkarätige Chancen ungenutzt, so dass das Endergebnis durchaus noch höher hätte ausfallen können.

Die Gastgeber hatten zu dieser Partie ein erhebliches Handicap zu verkraften. Ihr Schütze vom Dienst und Torschützenkönig der letzten Saison, Rene Krüger, wurde im letzen Punktspiel mit „Rot“ belastet und fällt somit für dieses und auch für die nächsten Spiele aus.
Nun war das Team gefordert diese Lücke zu kompensieren. Die 100 Zuschauer wurden von diesem Vorhaben nicht enttäuscht und sahen ein jederzeit gutklassisches und abwechselungs-
reiches Spiel. Das Trainergespann Natter / Erben hat somit eine gute Arbeit geleistet.
Die ersten Minuten des Spiels waren zwar etwas verhalten, änderte sich aber zusehends. Retzlaff setzte dann das erste Achtungszeichen. Fast von der Mittellinie ließ er eine Rakete in Richtung Nauener Tor los, als er den Keeper ziemlich weit vor seinem Gehäuse sah. Mit etwas Glück wurde der Ball noch über die Querlatte bugsiert. (16.Min) Die anschließende Ecke erreichte Troni in halbrechter Position. Durch seine kurze Verzögerung im Abschluss wurde die Einschussmöglichkeit wieder abgeblockt. Im Gegenzug konnte Koch seinen Gegenspieler Burkhard in letzter Sekunde noch stoppen und Schlimmes verhindern. Damit waren Achtungszeichen auf beiden Seiten gesetzt. Das Schönower Mittelfeld mit Steffini, Troni und Stein bemühten sich zwar ständig Druck in die gegnerische Hälfte aufzubauen und die Sturmspitzen Suckow und Oppelt zu bedienen, gaben aber durch Abspielfehler dem Gegner immer wieder die Möglichkeit zum Kontern, bzw ins Spiel zu kommen. Der Schönower Angriff läuft über die rechte Seite auf Schütze. Da er keinen passenden Abnehmer für einen Pass findet zieht er aus 25 m ab. Der Ball senkt sich im linken Dreiangel, für den Keeper überraschend und unerreichbar, zum 1:0 Führungstreffer. (21.Min) Diese Führung gab zwar noch einmal einen kleinen Auftrieb, in Tore konnte dies jedoch nicht umgesetzt werden. So kamen auch die Gäste wieder zu ihren Möglichkeiten. Burkhard hatte sich auf der linken Seite durchgesetzt und aus der Drehung das linke Dreieck anvisiert. Keeper Skara reagierte mit einer tollen Flugparade und bereinigte diese brenzlige Situation. (32.Min)
Als Stein nach fünf Minuten in der zweiten Halbzeit mit einem Freistoss aus 20 m auf
2:0 erhöhte, schien für Augenblicke der Bann der Gäste gebrochen zu sein. Doch sie kamen zurück. Wollten sich mit der drohenden Niederlage noch nicht abfinden. In der Schönower
Hintermannschaft schlichen sich nun einige Leichtsinnsfehler ein. Nach einer Ecke von der linken Seite war es wiederum Burkhard der in Ballbesitz kam und aus Nahdistanz zum
2 : 1 – Anschlusstreffer einschob. (62.Min) Die folgenden Druckminuten der Gäste konnten jedoch schadlos überstanden werden, dank einiger guter Paraden des Keepers und der wieder stabil wirkenden Abwehr. Die Schlussminuten gehörten dann wieder dem Gastgeber. Oppelt
hatte sich von seinem ständigen Bewacher befreit und aus 18 m in Richtung Dreiangel abgezogen. Keeper Besser war auf der Hut und konnte diese Rakete noch reflexartig entschärfen (80.Min). Mit einem gezielten Pass aus dem Mittelfeld wird Suckow auf Reisen geschickt. Mit Ball am Fuß kreuzt er vor Keeper Besser auf, schießt ihm dann aber das Spielobjekt direkt in die Arme (84.Min)

SSV: Skara, Krause, Koch. Retzlaff (46.Koschel), Rischewski, Stein, Steffini, Schütze, Troni, Oppelt, Suckow