fuss 2017

Saison 08/09

16. Punktspiel Landesliga-Nord vom 1.3.09

Schönower SV gegen Viktoria Seelow 0 : 1


Der Start in die Rückrunde 2008/09 ist dem Schönower SV total misslungen. Der Tabellennachbar (7.), Viktoria Seelow, siegte nach einem insgesamt mäßigen Spiel und in Unterzahl mit 0:1 Toren.
Immerhin hatten sich 200 Zuschauer zu dieser Partie, die auf den Sonntag verlegt wurde, eingefunden, um den Start in die zweite Halbserie mitzuerleben. Nach dem Abpfiff dann doch viele enttäuschte Fans, die an sich einen besseren Start erwartet hatten. Hierzu sei fairer weise jedoch erwähnt, dass die Mannschaft mit diesem Spiel ins kalte Wasser geworfen wurde. Ohne ein Vorbereitungsspiel zu absolvieren – wetter bedingt - ist man nun in die Rückrunde gestartet. Die Defizite wurden auf dem Platz bald sichtbar. Die Gäste wirkten insgesamt frischer und waren oft einen Tick schneller am Ball. Bereits in der 6. Min setzte sich Jankowski mit einem schnellen Antritt gegen die Schönower Hintermannschaft durch. Sein flacher Schuss, von der Strafraumgrenze abgezogen, stellte Keeper Kühnel vor die erste Bewährungsprobe, die er auch souverän meisterte. Erst nach 20 Minuten kamen die Platzherren zu ihrem ersten verheißungs- vollen Angriff. Mit einem langen Pass aus dem Mittelfeld wurde Krüger auf die Reise geschickt. Kurz vor der Strafraumgrenze wurde er jedoch unfair ausgebremst. Der Seelower Zychowicz wurde vorzeitig zum Duschen geschickt (20.Min/Rot). Den fälligen Freistoß versenkte Krüger knapp am linken Dreiangel vorbei ins Aus. Die Gäste nun in Unterzahl spielend, ließen eine Schwächung der Mannschaft nicht erkennen. Sie kreuzten weiterhin gefährlich vor Keeper Kühnels Gehäuse auf. Nach einer von der rechten Seite getretenen Ecke kann Gransch freistehend per Kopf den Ball aus Nahdistanz auf das Schönower Tor hämmern. Kühnels blitzschnelle Reaktion verhinderte die Führung der Gäste. (30.Min). Beim nächsten Angriff der Seelower stürzte er sich dann zu früh und etwas zu robust aus seinem Kasten. Der Angreifer kam zu Fall. Den fälligen Strafstoß verwandelt Jankowski souverän und für den Keeper unhaltbar zum 0:1 (31.Min). Die Schönower versuchten nun den Rückstand möglichst schnell wieder wett zu machen. Bemühungen, das Spiel besser in den Griff zubekommen, waren offensichtlich, wurden aber durch häufige Fehlpässe und leichtfertige Ballverluste wieder aus dem Rhythmus gebracht. So plätscherte das Spiel dahin.
So liefen auch teilweise in der zweiten Halbzeit die Aktionen ab. Ein langer Pass aus dem Mittelfeld legt Krüger auf den mitgelaufenen Troni ab. In freier Schussbahn kann er Keeper Wilczek jedoch nicht überwinden (56.Min). Dann versuchte es Sieg mit einem Freistoß aus halblinker Position den Ball ins linke Dreiangel zu zirkeln (70.Min) Auch hierbei blieb der Schütze nur zweiter Sieger.
Die Seelower zogen weiterhin ihre Kreise. Keeper Kühnel stand mehrmals im Brennpunkt des Geschehens und vereitelte mit einigen Paraden einen weiteren Rückstand der Gastgeber (74., 76.Min). In der Schlussoffensive zog es Libero Krause mit in den Angriff, um den Druck auf das Gästetor zu erhöhen. Außer einem Kopfballversuch sprang leider auch nichts Zählbares heraus.

SSV: Kühnel, Rischewski(60.Stefini), Krause, Sieg, Retzlaff, Stein, Troni, Klatt, Regorius (46.Dzinic), Krüger, Suckow

Erhard Tschuppik