fuss 2017

Saison 08/09

20. Punktspiel Landesliga-Nord

Schönower SV gegen FC Stahl Brandenburg 1 : 1


Dem Favoriten fast ein Bein gestellt.

Die Gäste aus Brandenburg waren zwar in dieser Begegnung leicht favorisiert, hatten auch in der zweiten Hälfte optische Vorteile, mussten sich am Ende aber mit nur einem Punkt zufrieden geben.

Das auf Sonntag verlegte Spiel zog immerhin 230 Zuschauer an. Diese bekamen dann auch 90 Minuten abwechslungsreiche Fußballkost geboten. Die Gäste als Dritter in der Tabelle wollten natürlich ihre Position weiter festigen und vor allem sollte die einzige Heimniederlage in der Hinrunde, das die Schönower mit 3:2 gewonnen hatten, nun auf deren Heimanlage wieder wettgemacht werden. Die Schönower zeigten sich jedoch wenig beeindruckt und hielten clever dagegen. Sie setzten dann auch die ersten Akzente.
Steffini zog von der Strafraumgrenze ab, jedoch zu schwach und unplatziert, Keeper Böhm hatte damit kein Problem(14.Min). Anschließend setzte sich Troni mit einem kurzen Dribbling gut in Szene, scheiterte aber auch am Keeper(16.Min). Auch Zimmermanns Solo über die rechte Außenbahn, mit Abschluss von der Strafraumlinie,
konnte Keeper Böhm nicht überraschen (21.Min). Die Gäste kamen vor allem mit ihren schnellen Außen Nachtigall und Leimbach, die meistens mit langen Pässen aus dem Mittelfeld bedient wurden, zu ihren Angriffsaktionen, um dann ihre Sturmspitze Mickon zum Einsatz zu bringen. Koch, Sieg und Dzinic hatten sich jedoch schnell auf ihre Gegner eingestellt und hielten sie in Schach. Den Rest bereinigte Keeper Kühnel, der sich an diesem Tag mit einigen sehr guten Aktionen präsentierte und somit auch den größten Anteil an diesem Punktgewinn hatte.
Einen Freistoß der Gäste von der linken Strafraumgrenze verzog Leimbach nur um Zentimeter am rechten Dreiangel vorbei (39.Min). Auf der Gegenseite lag der Torschrei schon in der Luft. Zimmermanns Freistoß verlängerte Krüger per Kopf direkt in Richtung Dreiangel. Keeper Böhm reagierte blitzschnell und angelte sich auch diesen Ball. (43.Min). Auch die Gäste zeigten ihre Freistoß-Spezialisten. Aumann visierte mit einem Flachschuss aus 25 m die linke untere Ecke an, blieb aber gegen Keeper Kühnel nur zweiter Sieger. (50.Min). Dann setzte sich Zimmermann wieder über die rechte Seite durch. Seine Flanke erwischt Krüger fast am Fünfmeterraum per Kopf. Der Ball zischt noch um Zentimeter am rechten Pfosten vorbei (55.Min). Aus einem Angriff der Gäste starten die Schönower einen Konter. Über die Stationen Steffini, Stein und Krüger wird Troni auf der rechten Seite auf Reisen geschickt. Mit einem Flachschuss aus 15 m hat auch Keeper Böhm keine Abwehrchance. (62.Min). Schönow führt mit 1:0. Dieser Rückstand rüttelte die Gäste wohl so richtig wach. Ihre Offensivaktionen werden nun enorm verstärkt. Das Spiel verlagert sich zunehmend in die Schönower Hälfte. Es begann eine echte Abwehrschlacht. Dem Gästespiel kam dann auch die nachlassende Konzentration einiger Spieler bei den Abwehrversuchen entgegen. Leimbach setzte zum Solo in den Schönower Strafraum an, lief aber auf Libero Krause auf. Der Schiri zeigte auf den „Punkt“. (?!) Mickon trat an und Keeper Kühnel hielt (!!!) (70.Min).
Die Schönower können auch in der weiteren Druckphase der Gäste nur vereinzelte Entlastungsangriffe starten. Acht Minuten vor Ultimo dann der doch verdiente Ausgleich zum 1:1 (82.Min). Aus einer großen Spielertraube im Stafraum kann Mickon den Ball ins Netz befördern. Keeper Kühnel hatte keine Chance.

SSV: Kühnel; Sieg, Krause, Koch, Stein, Zimmermann(89.Retzlaff), Troni, Steffini, Dzinic (62.Oppelt), Krüger, Suckow.

FC SB: Böhm, Bauer, Klassen, Schimpf, Nachtigal, Kräuter, Mickon, Aumann, Leimbach, Taube(60. Tiller), Tarnow.

Erhard Tschuppik