fuss 2017

Saison 10/11

24. Spieltag Landesklasse-Nord

Schönower SV  -  Schorfheide Joachimsthal  1 : 3   (1:1)

Tore:  0:1 Schneider (32.)  1:1 Szmulski (43.)   1:2 Hellmich  (60.)   1:3 Schneider (65.)

Schönow weiter auf Talfahrt

Die Schönower (7.) hatten den Tabellennachbarn die Kicker von Schorfheide Joachimsthal (8.) am Sonntag vor 125 Zuschauern zu Gast. Die erhoffte Leistungssteigerung der Mannschaft vor heimischer Kulisse blieb leider aus, so dass man den Platz nur als zweiter Sieger verließ und die Punkte den Gästen mit auf den Weg gab.

Den Gedanken der Fans folgend gingen die Spiele vergangener Jahre stets positiv gegen diesen Gegner aus, so dass die Erwartung über den Ausgang viel Hoffnung weckte. Der Start in diese Partie war dann auch sehr verheißungsvoll.  Gleich beim ersten Angriff der Schönower nutzte Troni nicht die gebotene Möglichkeit den Ball im Tor zu versenken (1.Min). Auch beim nächsten Angriff agierte er nicht konsequent genug, so dass auch diese Möglichkeit ungenutzt blieb (6.Min). Danach vergab Szmulski eine dritte sogenannte "100%ige" Torchance. Erst nach 10 Minuten das erste Achtungszeichen der Gäste. Mit einem langen Pass aus dem Mittelfeld wurde die Schönower Hintermannschaft überspielt und der gestartete Thiede ins Spiel gebracht. Keeper Galinski stürzte dem Angreifer entgegen, der jedoch den Ball an ihm und auch am leeren Tor vorbei schob (10.Min). Ähnliche Aktion führte dann auch zum Führungstreffer für die Gäste. Diesmal wurde Schneider auf Reisen geschickt, der diese Möglichkeit besser nutzte und zum 0:1 vollendete (32.Min). Die Schönower waren nun sichtlich bemüht diesen Rückstand schnell wieder auszugleichen. Nur mit der Verwertung der erspielten Möglichkeiten haperte es mächtig. Aus dem Fünfmeterraum, ja sogar Zentimeter vor der Torlinie liegend, konnte das Spielobjekt nicht im Gehäuse untergebracht werden. (35.,38.Min). Erst ein Freistoß von Küster aus dem Mittelfeld, den Szmulski sofort verlängerte, brachte den erhofften Ausgleichstreffer (1:1, 43.Min)
Mit Beginn der zweiten Hälfte viel Geplänkel im Mittelfeld, wobei die Fehlerquote in der Ballbehandlung bei den Gastgebern zusehends zunahm, so dass die Gäste immer leichter und öfter wieder in Ballbesitz kamen. Ein Fehlpass von Jung auf Seidel leitete einen Konter der Gäste ein. Seidel passte auf Hellmich, wobei Küster hinter der Abwehrkette stehend das Abseits aufhob, der bei seinem Abschluss auch Keeper Galinski keine Abwehrchance ließ und zum 1:2 vollendete (60.Min). Danach stellte sich ein ziemlich nervöses Abwehrverhalten in der Schönower Hintermannschaft ein. Die Gäste nutzten diese Phase konsequent aus und Schneider erhöht auf  1:3 (65.Min). Die Gastgeber fanden sich bald wieder und stellte sich wieder konsequenter auf den Gegner ein. Mit der Einwechselung des Langzeitverletzten Krukenberg erhoffte man sich die Trendwende. Es wurde jedoch bald ersichtlich das ihm die erforderliche  Fitneß und auch Spielpraxis fehlt. Die Gäste verwalteten ihren erzielten Torevorsprung ganz clever bis zum Abpfiff. Den Schönowern bleibt die Hoffnung vielleicht am Ostersonnabend in dem Nachholepunktspiel gegen den SV Mühlenbeck endlich wieder einen Heimsieg einzufahren.

 

SSV: Galinski, Eiling, Jung, Koch, Szmulski, Zafer, Troni, Steffini, Küster (70.Krukenberg), Schmidt, Stolzenburg

Joachimsthal: Schröder, Thiede, Witteck, Musolf, Runge, Jenning, Seidel, Hellmich, Lindt (87.Lorenz), Papendorf, Schneider