fuss 2017

Saison 12/13

30. Spieltag Landesklasse Nord

Geschrieben von admin

SV Mühlenbeck  -  Schönower SV    4:1  (2:0)

 

Tore: 1:0 (1.), 2:0 (41.), 3:0 (52.), 3:1 Szmulski (55.), 4:1 (74. Hand-EF)

 

Spielverlauf auf den Kopf gestellt

Es war eines der besten Spiele des SSV, nur nicht erfolgreich. Nach Verwertung von allen Tormöglichkeiten auf beiden Seiten, hätte das Spiel wohl 25:10 ausgehen können.

Aber der Reihe nach, der SSV hatte am Anfang größere Probleme mit dem Kunstrasen als erwartet, besonders Spieler wie Emil Dabrowski oder Igor Meder, die wenig Kunstrasenerfahrung besitzen, hatten Probleme mit der Standfestigkeit. So wurde noch einmal das Schuhwerk nach 10 Minuten getauscht. Da stand es aber schon 1:0 für den Gastgeber. Ein schnell ausgeführter Freistoß an der Mittellinie brachte Mühlenbeck in eine günstige Schußposition (da war Dabrowski bereits ausgerutscht) und vollendete in Minute Eins zur Führung. Erst Mitte der ersten Hälfte konnte der SSV das Spiel mehr und mehr an sich reißen. Mühlenbeck hätte zu diesem Zeitpunkt aber durchaus auch schon mit 2, 3 Toren führen können. Aber ab der 30. Minute dominierte nur eine eine Mannschaft, der SSV. Doch anstelle des Ausgleichs, sorgte ein harmloser, etwas unentschlossener Kopfball von Grambauer auf den Schönower Torsteher für eine echte Vorlage auf den kleinen quirligen Angreifer des SVM und mit einem Sonntagsschuß erzielte er die 2:0 Führung. Szmulski hätte 2 Minuten später aber den alten Abstand vom Elfmeterpunkt wieder herstellen können, doch sein Schuss war etwas zu ungenau und somit eine Beute des Mühlenbecker Keepers.

Halbzeit 2 begann wieder etwas fahrlässig aus Schönower Sicht, trotz eigenen Druckes auf das Gehäuse des Gastgebers, gelang nicht der Anschlusstreffer, im Gegenteil, ein leichter Ballverlust im Vorwärtsgang durch Meder ermöglichte einen Konter der Mühlenbecker, dieser wurde mit dem 3. Treffer angeschlossen. Trotzdem nahm die Überlegenheit des SSV weiter zu, Angriff auf Angriff rollte aufs Tor der Gastgeber, fast im Minutentakt die Chancen des SSV, hier alle Möglichkeiten durch Troni, Szmulski, Sieg oder Szczupakiewicz aufzuzählen würde eine Sonderberichtsseite füllen. Nur kurz zur Veranschaulichung: 4x Pfosten + Latte mind. 5 großartige Paraden oder Reflexe des Mühlenbecker Torstehers und zahlreiche fast klägliche Abschlüsse des SSV belegen diese Überlegenheit eindeutig. Ja dann gelang trotzdem Szmulski der Ehrentreffer zum 1:3 und zu guter Letzt schoss sich Grammbauer selbst an die Hand und der Gastgeber freute sich über seinen 4. Treffer vom Elfmeterpunkt.

Trotzdem steht der Abstieg des SV Mühlenbeck in die Oberhavelliga fest, ob es jemals ein Wiedersehen beider Mannschaften gibt, wird in erster Linie am SSV liegen, denn die kommende Saison wird hammerhart in jeglicher Hinsicht.

In der kommenden Spielzeit wird der SSV seine 22. Saison (ununterbrochen) auf Landesebene spielen. Vielleicht aber leider die Letzte, denn Platz 10 ist nach 19 Jahren die schlechteste Platzierung einer Schönower Mannschaft in der Landesklasse.

 

SSV: Galinski, Grambauer, Meder, Dabrowski, Bogs (ab 58. Koschel), Szczupakiewicz, Paluch (ab 58. Steffini), Koch, Szmulski, Sieg, Troni