fuss 2017

Saison 14/15

16. Punktspiel Landesklasse Nord

Geschrieben von Erhard Tschuppik

Schönower SV  -  KSV Gollmitz  1:1  (1:1)

1:0 Szczupakiewicz (FE 23.),  1:1 Wille (24.)

 

Schwacher Start in die Rückrunde

 

Der Schönower SV, als Tabellenvierter, hatte den Tabellenvorletzten, den KSV Gollmitz zu Gast. Nach einem etwas enttäuschendem Spiel mussten die Gastgeber mit einem kläglichen Punktgewinn noch voll zufrieden sein.

Die 115 zum Rückrundenstart erschienenen Zuschauer erwarteten von ihrer Mannschaft dass es an sich zu einem klaren Ergebnis kommen sollte, da der Gast in den bisherigen Spielen so seine Probleme hatte. Aber wie schon im Hinspiel, das mit 2:0 verloren ging, kamen die Schönower gegen diesen Gegner auch nicht recht zum Zuge. Den ersten gefährlichen Angriff starteten natürlich die Gäste. Mit einem langen Pass aus dem Mittelfeld wurde Marcus Sterling, als Sturmspitze aufgeboten, ins Spiel gebracht. Kurz entschlossen zog er von der Strafraumgrenze ab, verfehlte aber nur knapp das anvisierte Ziel (2.Min). So auch dann auf der Gastgeberseite als Szczupakiewicz sein Solo aus dem Mittelfeld in Strafraumnähe abschloss – knapp über die Querlatte (12.Min). Damit war das Signal gegeben, das Spiel stärker in den Griff zu bekommen. Doch der Spielaufbau wurde nicht zielstrebig genug in Richtung gegnerisches Tor vorgetragen. Zu viele Querpässe, auch der Keeper wurde mehrfach mit einbezogen, so dass ein schnelles Umsetzen auf Angriff und der erwartete Überraschungseffekt ausblieb. Dann ein Freistoß der Gastgeber von der linken Seite. Troni bringt den Ball in den Strafraum. Die Gästeabwehr steht und schlagen den Ball aus der Gefahrenzone. Doch dann der Pfiff des Schiri Mangold aus Chorin, und zeigte auf den „Punkt“. (Kein Spieler sah einen konkreten Grund dafür). Szczupakiewicz nahm dieses Angebot dankend an und verwandelte ganz souverän zum 1:0 – Führungstreffer (23.Min). Keeper Mathias Gross wurde getäuscht überlistet, hatte somit keine Abwehrchance. Die Freude über die unverhoffte Führung währte jedoch nicht lange. Der Anstoßpfiff des Schiri war noch nicht verklungen als die Gäste durch Christian Wille den Ausgleich zum 1:1 erzielten (24.Min).

 

Nach dem Anstoß ein langer Pass auf den gestarteten Wille, dessen schneller Abschluss überraschte auch Keeper Roland Galinski. Kurz vor dem Pausenpfiff ähnliche Situation nun im Schönower Strafraum, wie die auf Gegnersseite, die zum 1:0 führte. Elfmeter. Sterling trat an, setzte den Ball aber nur an den Pfosten (43.Min)

 

Im zweiten Abschnitt begannen die Gastgeber etwas druckvoller. Neuzugang Maik Zachowski, während des gesamten Spiels mit wenig präzisen Flanken bedient, wurde nun in der Spitze ins Spiel gebracht. Mit einem Seitfallzieher ließ er eine „Rakete“ los, die aber leider ganz knapp am Gehäuse vorbei zischte (53.Min). Der nächste Angriff erfolgte über die rechte Flanke. Szczupakiewicz setzte sich bis zur Grundlinie durch. Seine Flanke strich am gesamten Tor an Freund und Feind vorbei ins Aus (56.Min). Dann wurde Marcus Sterling mit Gelb/Rot vorzeitig zum Duschen geschickt. Der Gastgeber nun in Überzahl spielend setzte sich überwiegend in des Gegners Hälfte fest. Der Gast kam nun nur noch vereinzelt zu Entlastungsangriffen. Ihr Bestreben war es, dieses Ergebnis mit allen Mitteln zu verteidigen, was ihnen letztendlich auch gelang. Die Schönower verstanden es nicht dieses kompakte Bollwerk auszuspielen. Christopher Löhrs absolvierte zwar ein unheimliches Laufpensum, ein entscheidender Pass erfolgte jedoch nicht, wie auch von all seinen Mitspielern. Für die nächsten Spiele ist eine enorme Steigerung unbedingt erforderlich.

 

SSV: Galinski, Dabrowski, Grambauer (Sieg), Koschel, Koch, Troni (Urbanowicz), Zachowski,

Szczupakiewicz, Löhrs, Steffini (Meder)

 

Gollmitz: Gross, Mützelburg, Buhse, Sterling, Lehmann, Kannemann (Schaumann), Wille, Writsche, Reichow, Günther, Rauch