fuss 2017

Saison 14/15

18. Punktspiel Landesklasse Nord

Geschrieben von Erhard Tschuppik

Schönower SV  -  Heinersdorfer SV  2 : 2

0:1 Bäuerle (21.),  1:1 Szmulski (23.),  2:1 Tatarczuk (27.),  2:2 Rischewski (64.)

 

Gastgeber weiterhin in schwacher Form

 

Wie schon im ersten Heimspiel der Rückrunde gegen den Tabellenvorletzten Gollmitz, taten sich die Gastgeber nun gegen den Tabellenletzten Heinersdorfer SV, sehr schwer ins Spiel zu kommen und hatten letztendlich noch Glück einen Punkt gerettet zu haben.

Das auf Sonntag verlegte Spiel zog immerhin 215 Zuschauer an. Die vier erzielten Treffer wurden am Ende zwar gleichmäßig verteilt, wo bei es für den Gastgeber auch negativ hätte ausgehen können. Die Heinersdorfer zeigten sich von Beginn an sehr offensiv und angriffsfreudig, boten dem Gastgeber eindeutig paroli. Sie trugen auch den ersten gefährlichen Angriff vor. Philipp Thörner schloss diesen Angriff aus 20 m ab, verfehlte aber nur um Zentimeter das Schönower Gehäuse (7.Min). Auch beim nächsten Angriff der Gäste, aus einem Konter, konnte gleicher Spieler Keeper Galinski nicht überwinden (14.Min). Nun erst zeigten sich die Gastgeber etwas zielorientierter. Maik Zachowski schloss sein Solo aus dem vorderen Mittelfeld von der Strafraumgrenze ab, scheiterte aber am gut reagierenden Keeper Rainer Kühnel (16.Min). Der anschließende Konter über den Routinier Sebastian Mau brachte wieder Gefahr vor das Schönower Gehäuse. Der Abschluss verfehlte  jedoch das Ziel (17.Min). Bei der nächsten Aktion wurden dann die Bemühungen der Gäste belohnt. Lukas Bäuerle schloss den Angriff von halbrechts mit einer Rakete ab und setzte den Ball halbhoch in die Maschen zum 0 : 1 (21.Min). Keeper Galinski hatte das Nachsehen und war chancenlos. Damit waren nun die Gastgeber gefordert doch etwas agiler und zielstrebiger zu Werke zu gehen. Und sie kamen. Über Löhrs und Troni wurde über die linke Seite Szmulski ins Spiel gebracht. Aus spitzen Winkel zog er ab, überraschte damit auch Keeper Kühnel, und vollendet damit zu 1:1 – Ausgleich (23.Min). Die Schönower blieben nun weiter am Drücker und Bartosz Tatarczuk nutz die ihm gebotene Chance aus guter Position und erzielt die 2:1 – Führung (27.Min). Danach flachte das Spiel jedoch wieder merklich ab. Erst in der zweiten Hälfte wurde das Spiel wieder etwas lebhafter. Christopher Löhrs setzte sich über die linke Seite gut durch. Sein Pass in die Mitte erwischte Szmulski jedoch nicht voll, rutschte ihm über den Schlappen und dann über das Gehäuse (55.Min). Auch auf der Gegenseite ließ man eine gute Möglichkeit durch Bäuerle ungenutzt (56.Min). Beim nächsten Angriff der Gäste verließ Keeper Galinski wohl etwas zu früh sein Gehäuse, verpasste dann auch noch den Ball, so dass Stefan Rischewski keine Mühe hatte den Ball im leeren Tor unter zu bringen, zum 2:2 – Ausgleich (64.Min). Diese Szene war zwar für die Zuschauer etwas verwirrend, jedoch der Treffer zählte. Danach gab es wieder viel Geplänkel im Mittelfeld ohne nennenswerte Torraumszenen. Erst in den Schlussminuten wurde es wieder etwas brisanter. David Maas setzte sich über die rechte Seite bis in Strafraumnähe durch. Sein Abschluss wurde aber eine sichere Beute von Keeper Kühnel (79.Min). Beim nächsten Angriff der Gastgeber setzte Szmulski den Ball an den Pfosten (!!!) (82.Min). Die Gäste hielten das Spiel auch bis zum Abpfiff stets offen, konnten aber auch keinen Treffer mehr landen. Für die Schönower Fans bleibt nun weiter nur die Hoffnung: es kann und muss nun endlich bald besser werden, denn die künftigen Spiele werden bestimmt nicht leichter !!!

 

SSVGalinski, Maas, Dabrowski, Tatarczuk, Koch, Szmulski, Szczupakiewicz, Troni (86.Langbecker) Löhrs(65.Koschel), Steffini(63.Meder) Zachowski

 

Heinersdorf: Kühnel, Thörner, Ehmke, Czaja(85.Lehrm) Wysniewski (54.Mercier), Holz, Lootze, Mau (41.Rischewski), Röseler, Bäuerle, Verch