fuss 2017

Saison 08/09

17. Spieltag - Ost-Uckermark-Liga

Schönower SV II gegen FC Schwedt 2 : 3

vom 18.04.09

Die Schönower II. hatte den FC Schwedt II. zu Gast. Trotz Personalproblemen wollte man sich achtbar aus der Affäre ziehen. Die Spielanteile sprachen eindeutig für den Gast, so dass er auch die drei Punkte mit nach hause nahm.
Mit dem Anpfiff gingen die Gäste auch gleich in die Offensive, waren auf eine schnelle Entscheidung ausgerichtet. Der zweite Angriff lief über die linke Außenbahn. Lootzes Schuss kann Keeper Nauendorf noch abwehren, den Nachschuss von Freitag aus Nahdistanz aber muss er passieren lassen zum 0:1 Führungstreffer für die Gäste. (7.Min). Wendorfs Eingabe von der rechten Seite verpassen dann alle im Strafraum Versammelten, auch der gut postierte Verch, so dass dieser „Riese“ ungenutzt blieb. (14.Min). Erst nach einer halben Stunde die ersten gelungenen Aktionen der Gastgeber. Regorius startete ein Solo über die linke Seite. Sein flacher Schuss von der Strafraumgrenze kann Keeper Jenß mit einer Flugparade zur Ecke klären, die dann auch nichts brachte. Auf der Gegenseite prüft Verch mit einem 20Meterschuss Keeper Nauendorfs Reaktionsvermögen. Den Schuss ins untere linke Eck kann dieser bravoriös parieren. (36.Min). Auch einen Freistoss von Wendorf aus 18 m macht er unschädlich und verhindert einen weiteren Rückstand seiner Mannschaft. (43.Min)
Mit Beginn der zweiten Halbzeit zeigen sich die Gastgeber mit zwei guten Aktionen durch Hinz und Schütze zurück ins Spiel, konnten diese Möglichkeiten jedoch nicht ausschöpfen (50./55.Min). Auf der anderen Seite vergab auch Verch nach einem Solo eine gut heraus gespielte Chance (57.Min). Beim nächsten Versuch klappte es dann besser. Libero Stolzenburg bekam den Ball nicht recht unter Kontrolle und somit nicht aus der Gefahrenzone. Verch gewann das Duell und zog unverzüglich ab. Keeper Nauendorf hatte keine Abwehrchance – 0:2 für die Gäste (61.Min). Durch eine Standardsituation, ein Freistoß aus 25 m direkt in den Dreiangel gezirkelt, erzielt Schütze den viel umjubelten Anschlusstreffer zum 1:2 (70.Min). Fünf Minuten später stellt Lootze aus Nahdistanz den alten Abstand wieder her (1:3, 75.Min). Erneute Hoffnung kam wieder auf als Schmidt, erneut durch einen Freistoß, auf 2:3 verkürzte.
(78.Min). Die Gäste zeigten sich aber clever und fuhren den Sieg sicher nach Hause.

Schönow:
Nauendorf, Hintz, Hinz, Manteufel, Regorius (84.Min Steffini), Schönwetter, Schütze, Stolzenburg, T. Stolzenburg, D, Sperling, Schmidt

Pinnow:
Jenß, Behm, Funk, Wendorf, Jekic, Ehrlich, Lootze, Stolzenburg, Hamann, Verch, Freitag (76.Min Boreck)