fuss 2017

Saison 11/12

11. Spieltag vom 5.11.2011

Schönower SV II   -   VfL Vierraden  0 : 6

Die ersten 35 Minuten sollte man so schnell wie möglich wieder vergessen.

Die Schönower II. hatte den VfL Vierraden zu Gast. Die Gäste wurden ihrer Favoritenrolle gerecht und benötigten nur eine Halbzeit, um als klarer Sieger vom Platz zu gehen.

Der Torreigen begann bereits in der dritten Minute. Der erste Angriff der Gäste wurde, nach Ansicht des Schiri, zu unfair von der Schönower Hintermannschaft ausgebremst. Den Strafstoß vom „Punkt“ verwandelt Robert Zühlke ganz souverän zum 0:1- Führungstreffer für die Gäste. Keeper Sebastian Nauendorf hatte keine Abwehrchance.
Die Gäste machten weiter Druck, setzten sich in der Schönower Hälfte fest. Damit ergaben sich auch die weiteren Torschussmöglichkeiten. Nach einer Ecke von rechts nahm Norman Zechin die Eingabe direkt, traf aber nur die Latte (11.Min). Beim nächsten Angriff der Gäste überlupft Kai Ludwig per Kopf im Strafraum den heraus stürzenden Schönower Keeper  und vollendet zum 0:2 (16.Min). Dann schließt Danny Zimmermann den Angriff  25 m vor dem Gehäuse ab. Der Ball senkt sich direkt in den rechten Dreiangel zum 0:3 (20.Min). Bei einem der wenigen Entlastungsangriffe der Gastgeber setzt Tino Stolzenburg den Schuss aus 30 m leider  nur an die Latte (28.Min).
Im Gegenzug kann Norman Zechin zwar erst beim zweiten Versuch Keeper Sebastian Nauendorf überwinden und auf 0:4 erhöhen (30.Min). Den Angriff der Gastgeber schließt wiederum Tino Stolzenburg ab. Sein Schlenzer zischt nur um Zentimeter am rechten Pfosten vorbei (32.Min). Die Gäste nutzen ihre gebotenen Chancen eindeutig besser aus. So auch beim nächsten Angriff. Zimmermann wird in der Mitte gut frei gespielt. Sein Abschluss bringt das 0:5 (33.Min). Kurz danach erhöht Zechin aus halblinker Position sogar auf 0:6 (37.Min)
Wer nun von den Fans glaubte, dieser Torreigen setze sich in der zweiten Hälfte fort, sah sich letztendlich getäuscht. In den zweiten 45 Minuten fiel kein einziger Treffer  mehr. Die Gäste schalteten nun zurück, waren mit der eindeutigen Führung voll zufrieden und verwalteten diesen Vorsprung clever. Optisch gesehen setzten sich die Schönower nun zwar in der Gästehälfte fest. Echte Torchancen waren jedoch Mangelware und mit den nun erspielten Möglichkeiten ging man sträflich um. So gelang dem SSV am Ende nicht einmal der verdiente Ehrentreffer.

SSV II: Sebastian Nauendorf, Sebastian Hildebrand, Mathias Schlosser, Kai Krukenberg, Christian Schmidt, Mathias Gutt, Stephan Szymikowski, Tino Stolzenburg, Marko Sperling, Kevin Manteufel, Sven Steffini

Vierraden: Christian Krause, Christian Röpke, Alexander Doelle, Daniel Dietrich, Ingo Reichstein, Robert Zühlke, Danny Zimmermann, Jens Czoja, Kai Ludwig, Martin Lemke, Norman Zechin (Ersatz: Oliver Schacht, Daniel Schünmann, Benjamin Jäger)