fuss 2017

Saison 13/14

20. Spieltag Ost-Uckermarkliga

Schönower SV II  - FSV City 76 Schwedt   0 : 4

 

Die Gäste aus Schwedt wurden ihrer Favoritenrolle gerecht und siegten klar mit 4:0 Toren, wobei die Gastgeber ihre gebotenen Chancen kläglich vergaben.

Beide Teams begannen diese Partie ziemlich verhalten. Erst nach zehn Minuten die erste Torschussmöglichkeit, und das für die Gastgeber. Mit einem langen Pass aus dem Schönower Mittelfeld wurde die Schwedter Hintermannschaft überspielt. Steffini erlief sich den Ball, setzte dann aber seinen Abschluss, fast am Fünfmeterraum, noch am Kasten vorbei. Dann aber kamen die Gäste. Stäger überbrückt mit seinem Solo das gesamte Mittelfeld. Sein Abschluss von der Strafraumgrenze zischt jedoch knapp über die Latte (17.Min). Der nächste Angriff der Gäste rollt über die rechte Seite. Die hohe Flanke in die Mitte erwischt der nicht gerade größte Spieler der Gäste, David Dost, per Kopf  und überwindet damit auch Keeper Mathias Gutt zum 0:1 (18.Min). Die Gäste bleiben weiter am Drücker. Stäger wird auf der linken Außenbahn bedient. Sein Abschluss aus ganz spitzen Winkel zischt am Keeper Gutt vorbei in die Maschen zum 0:2 für die Gäste (23.Min). Beim nächsten Angriff über Stäger verfehlte er dann das anvisierte Ziel nur knapp (29.Min). Danach kamen auch die Gastgeber wieder mal zum Zuge. Über die Stationen Krukenberg – Hintz und Stolzenburg wurde Rischewski in Ballbesitz gebracht.  Aus dem Fünfmeterraum schob er den Ball noch am Tor vorbei (34.Min). Weitere Einschussmöglichkeiten ergaben sich vorerst auf beiden Seiten nicht. Die Gäste setzten sich zwar, auch weit in den zweiten Spielabschnitt hinein, in der Schönower Hälfte fest, konnten daraus aber vorerst kein Kapital schlagen. Stäger vergab aus Nahdistanz eine Großchance die Torquote zu erhöhen (61.Min). Auch Wasilewski verfehlte aus 10 m das anvisierte Ziel (72.Min). Erst ein Heber von der Strafraumgrenze durch Obert, der sich neben dem rechten Pfosten in die Maschen senkte, führte zum weiteren Torerfolg der Gäste – zum 0:3 (77.Min). Kurz vor Ultimo ein Solo von Wasilewski aus der Schönower Hälfte. Nachdem alle Gegenspieler und der Keeper ausgespielt waren, wurde die Kugel nur noch über die Torlinie geschoben  – zum Endstand von 0:4 (88.Min).

 

SSV: Gutt, Eiling, Schlosser, Krukenberg, Steffini, Geratsch, Hintz, Stolzenburg (55. Nauendorf), Szymikowski, Rischewski, Rieck

 

City: Mecklenburg, Lindow, Dost, Obert, Knopf, Wenzbauer, Granzow, Wasilewski, Baufeld (63. Winkler), Kuske (70. Raschke), Stäger