fuss 2017

Spielberichte

SpG City 76 /Schönow/Passow C2

Geschrieben von Jürgen Kern

C-Junioren:

SpG City 76/Schönow - SpG Pinnow/Heinersdorf 8:3 (3:1)

 

Guter Punktspielauftakt

 
Beide Teams lieben die hohen Resultate: das erste Spiel in der Vorsaison fiel 13:4 aus. 13:0 bis zur 53. und dann bekam die Rieck-Truppe noch vier eingewackelt. Im zweiten führten der Gastgeber in Pinnow nach nur 16 Minuten mit 4:0. Zur HZ 4:4 und am Énde 5:9. Dagegen war der gemeinsame Punktspielauftakt heuer beim 8:3(3:1) von City/Schönow  fast gemächlich. Hein-Peter Splett brachte gleich Druck in die Partie, der Keeper Justin Deutschland klärte zur Ecke. Anschließend Foul der Gäste im Strafraum. Splett verwandelte den Elfer sicher (7.). Zielstrebig ging es weiter in Richtung Pinnow/Heinersdorf. Maik Kunert, der ewig rackernde Stürmer bediente Paul Behrmann und der netzte zum 2:0 ein(9.).Kunert blieb gefährlich, seine Flanken und Eckbälle ließen den Strafraum lichterloh brennen. Dennoch die kalte Dusche, als Steven Tiedemann aus der Distanz plötzlich abzog und der Ball zum 1:2 im Tor landete. Eine Minute später (17.) zog derselbe Spieler noch einmal ab, vom Pfosten zum Glück aufgehalten. Schon im Gegenzug scheiterte Splett zweimal, stand aber danach ganz unvermittelt 8m zentral vor dem Tor frei - 3:1(19.) Obwohl der Gastgeber das Tempo anzog, blieb das 3:1 der Halbzeitstand. Das 9:5 der Vorsaison wiederholte sich zwar fast mit dem 8:3, aber man tat sich schwer in HZ 2. Schon in der ersten Hälfte spielten die Gäste ihr körperbetontes Spiel, das leider vom unerfahrenen Stefan Pitschat nicht immer unterbunden wurde. Pitschat pfiff nebenbei bemerkt sein erstes Spiel, ohne dass vom FK Uckermark ein Mentor sich um den jungen Mann gekümmert hätte. Glatt Rot für den FK! Am Anfang der zweiten Halbzeit kamen die Gäste immer stärker ins Spiel. Der 11er Philipp Jäger wurde zunächst vom Torwart Pascal Röske, der einen Ball an die Latte lenkte, gebremst. Doch als Dennis Mletzko und Paul Steffini ihre Deckungsaufgabe nicht lösten, war es Jäger, der das 2:3 erzielte (41.). In der 43. und 44. fiel dann die Vorentscheidung. Nach einem doppelten Foulspiel an Splett zeigte der Schieri auf den Punkt. Dem 4:2 durch Spletts verwandelten Elfer, folgte das 5:2 von Leon Tauterat, der ein Zuspiel von Splett verwertete. Vier Minuten später bekamen auch die Gäste einen Strafrstoß, den Tom Schubert zum 5:3 einschob. Danach wurde ein Nachlassen der Kondition spürbar und das Spiel von City/Schönow zerfahrener und auch mit Abwehrfehlern behaftet. Pinnow/Heinersdorf erreichte gar optische Vorteile. Ein schönes Doppelpaßspiel (55.) von Patrick Emeling und Jäger konnte noch zur Ecke abgewehrt werden. Glücklich unser 6:3 - weiter Abschlag auf Splett, der den Ball überlegt über den Keeper hebt (59.). Ab dann waren aber auch bei den Gästen die Akkus leer. Zwei Tore (67./69.) von Behrmann sorgten für den 5-Toreabstand am Ende. Pinnow hatte sich tapfer gewehrt und unsere Spielgemeinschaft hatte klar und verdient gewonnen, aber auch noch nicht immer voll überzeugt.