fuss 2017

Spielberichte 1. Mannschaft

24. Punktspiel Landesklasse Nord

Geschrieben von admin

Schönower SV  -  SG 47 Bruchmühle  2:4  (1:1)

 

Trotz Chancenplus und guter Leistung unterlag der SSV einem cleveren Gegner.

 

Die SG 47 Bruchmühle war am Sonntag in Schönow der erwartet schwere Brocken für den Gastgeber. Trainer Tino Krause musste nicht nur die "gelb" gesperrten Stammkräfte E. Lindow und W. Szczupakiewicz sondern auch noch den an Grippe erkrankten E. Dabrowski ersetzen. Die nun neu formierte Hintermannschaft des Schönower SV sollte dann auch speziell in der zweiten Halbzeit die entscheidene Aktie an der Niederlage beisteuern.

 

Aber der Reihe nach: die randberliner Gäste übernahmen zunächst in der Anfangsphase das Spielgeschehen, ein "Flatterball" von Brutschin aus der Distanz war aber die einzige Ausbeute zu diesem Zeitpunkt. Dann kam aber der gut organisierte Schönower SV, mit teilweise schönen Spielzügen über beide Außenseiten, rückte der Gastgeber dem Bruchmühler Tor immer gefährlicher zu Leibe. So war es nicht unverdient in der 31. Minute durch eine Direktabnahme von Troni, Skoski bereitete überragend diese Aktion vor, mit 1:0 in Führung zu gehen. Der SSV drückte jetzt weiter, Meder spielte einen flachen Pass über 40 Meter direkt auf den an der Außenlinie lauernden Szmulski der sich dann sehr gut an der Linie durchsetzte und Zachowski am Elfmeterpunkt mit einer Eingabe bediente. Torsteher Treu vereitelte diese gute SSV-Möglichkeit zum 2:0. Doch nun deutete sich bereits an, was in Halbzeit 2 spielentscheidend von der SGB umgestzt wurde. Dem möglichen 2. Treffer nachtrauernd legte der SSV eine Schlafminute ein und Krüger traf mit der ersten großen Möglichkeit zum 1:1 Ausgleich. Trainer Krause äußerte zurecht lautstark seinen Unmut über diese Fahrlässigkeit der Schönower Mannschaft.

Die zweite Halbzeit begann mit einem Paukenschlag, der SSV traf den Innenpfosten und den zurückspringenden Ball konnte Zachowski mit etwas Glück durch die Beine der eng gestaffelten Hintermannschaft der Bruchmühler zum umjubelten Führungstreffer nutzen. Doch dann wieder solch ein Sonntagsgeschenk vom Gastgeber. Bruchmühle macht direkt aus dem Anstoß heraus mit zwei Spielzügen das 2:2 (48.). Der starke Lehmpfuhl war goldrichtig im Zentrum zur Stelle um eine Flanke von der rechten Seite zu nutzen. Wie konnte so etwas passieren fragten sich nicht nur die einheimischen Fans. Der SSV versuchte aber erneut sein Heil in der Offensive, doch die abgeklärten Bruchmühler legten noch einen Konter nach, wieder war Lehmpfuhl diesmal im Alleingang aus spitzem Winkel erfolgreich (51.), Torsteher Galinski sah in dieser Situation leider nicht gut aus. Das Spiel wurde in 3 Minuten gedreht.

In der Folgezeit erlebten die Zuschauer ein Spiel auf ein Tor, der gastgebende Schönower SV mühte sich wirklich, kämpferisch und auch spielerisch überzeugte die Mannschaft das Heimpublikum 100%ig. Der SSV erspielte sich 6-7 sehr gute Tormöglichkeiten. So wurde Torsteher Treu neben Lehmpfuhl zum Matchgewinner des Tages. Bei drei bis vier Möglichkeiten lag der Torschrei schon auf den Lippen der Gastgeber, wie Torsteher Treu da immer noch klären konnte war schon ein Rätsel für den Gastgeber. Zu allem Überfluss erzielte Lehmpfuhl mit einem lupenreinen Hattrick noch das 4. Gästetor. Auch hier sah die Hintermannschaft des SSV wieder sehr unorganisiert und überfordert aus. Dieses 2:4 in der 68. Minute wurde zum entscheidenden Rückschlag für den SSV, um die erste Heimniederlage in der Rückrunde doch noch abwenden zu können. Der Gastgeber stürmte in der Folgezeit zwar weiter, aber das Glück hatte die Schönower Mannschaft an diesem Tage nicht gepachtet. Am Ende ein verdienter Erfolg der SG aus Bruchmühle. Verdient vor allem durch eine sehr gute Chancenausbeute.

Am Sonntag folgt nun für den SSV das Pokalendspiel in Prenzlau (das Punktspiel wird am Pfingstsonnabend nachgeholt) und dann folgen noch weitere 6 Endspiele um den Klassenerhalt.

 

 

Schönow: Galinski, Maas, Meder, Tatarczuk, Szmulski, Steffini,  Troni, Koch, Skorski, Kucharczyk, Zachowski
Bruchmühle: Treu, Kühnel, Guti, Höfer (88. Kuhling), Görtchen, Lehmpfuhl, Krüger, Runge, Lammeck (60. Zimpel), Much (70. Wilhof), Brutschin

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok