fuss 2017

Saison 07/08

19. Punktspiel Landesliga-Nord

Schönower SV - MSV Neuruppin 2 : 2 (1 : 0)

Tore: 1:0 Krüger (16.) 1:1 Schröder (63.) 1:2 Skupke (78.) 2:2 Krüger ( 85.Foulstr.)

Remis für beide wohl zu wenig ?

Es war wieder einmal nichts für schwache Nerven. In einer spielerisch durchaus ansprechenden sehr abwechslungsreichen und zum Ende hin dramatischen Begegnung trennten sich Gastgeber Schönower SV und der MSV Neuruppin leistungsgerecht 2:2 unentschieden.

Die Devise der Uckermärker war klar. Punkte müssen her, wenn der Abstiegskampf erfolgreich gestaltet werden soll. Das es letztlich nur Einer wurde, hatten sich die Schönower wohl selbst zuzuschreiben. Zwar bestimmten die Ostprignitzer mit gefälligem Kombinationsspiel optisch die Szenerie, die klareren Einschussmöglichkeiten hatte jedoch der Gastgeber. So als Zimmermann von rechts einen Freistoss in den Strafraum brachte, doch sowohl Troni als auch Krüger flogen im Duett am Ball vorbei (11.). Auf der Gegenseite gräschte Krause im letzten Moment Viezens in die Parade, blockte das Leder zur Ecke ab (13.).Der SSV brauchte gut eine Viertelstunde, um sich auf das variable Flügelspiel der Gäste einzustellen, besonders im zentralen Mittelfeld fehlte beim SSV die richtige Zuordnung. Und doch gingen die Uckermärker in Führung. Krauses Freistoß angelte sich Krüger an der Strafraumgrenze, kurze Drehung um seinen Gegenspieler –flach zischte die Kugel zum 1:0 ins lange Eck (16.).Der Treffer gab Selbstvertrauen. Bei Dzinic`s Steilpass in die Gasse kam der SSV-Torjäger jedoch die berühmte Sekunde zu spät (22.), wurde kurz darauf noch entscheidend abgedrängt (26.).Wenn man am Spiel der Gastgeber etwas auszusetzen hatte, war es die misserable Chancenverwertung. Bei Zimmermann`s Flanke hatten die Zuschauer den Torschrei auf den Lippen, Krüger setzte jedoch per Kopf das Leder rechts am Pfosten vorbei (29.).Auch Troni`s Kopfball nach Eckstoss wurde noch vor der Linie geklärt (32.).Die Gäste hatten nun sichtlich mehr Arbeit mit der SSV-Offensive, setzten aber ihrerseits immer wieder nadelstichartige Konter dagegen. So als Skupke rechts durchmarschierte, doch statt einen seiner mitgelaufenen Mitspieler zu bedienen am den Winkel verkürzenden Skara scheiterte (38.).Auch Fiore nach Doppelpaß mit Skupke freigespielt, setzte die Kugel am SSV-Kasten vorbei (39.).Dann musste eigentlich das zweite Tor fallen, doch Zimmermann mit herrlichem Solo versuchte es zu eigensinnig- eine Ablage zu den im Zentrum völlig frei lauernden Krüger und Dzinic wäre wohl die bessere Alternative gewesen (44.).Als dann auch noch Troni`s Kopfstoß nach Ecke kurz vor der Linie geklärt wurde, blieb es beim knappen Pausen 1:0.
Den Beginn zur zweiten Halbzeit verschlief der SSV. Die Neuruppiner nun mit wesentlich mehr Freiraum wie in der ersten Hälfte übernahmen nun das Kommando. Immer wieder vom starken Schröder angetrieben, verlagerte man das Geschehen mehr und mehr in die Schönower Hälfte. Liesberg`s Versuch blockte Zimmermann gerade noch ab (53.), bei Schröders 1:1 Ausgleich von der Strafraumgrenze erzielt, fehlte jegliche Zuordnung in der SSV-Defensive (63.). Und die Gäste drückten weiter auf`s Tempo, wollten mehr als nur den einen Punkt. Den Versuch von Liesberg kratzte Keeper Skara per Hechtflug aus dem Ecke (73.) , die nächste Chance der Gäste vergab Schröder freistehend nach Eckstoß (74.) .Und als dann auch noch Skupke einen Freistoss aus knapp 30 Metern zum 2:1 (78.) in die Torwartecke versenkte, schien die Partie für die Neuruppiner entschieden.
Doch Ehre wem Ehre gebührt. Der SSV kämpfte sich noch einmal in die Partie zurück. Stein`s Einwurf verlängerte der aufgerückte Krause per Kopf zu Krüger der im Strafraum unsanft von den Beinen geholt wurde. Der Gefoulte trat selbst an –ließ Keeper Milkau vom Punkt keine Chance –2:2 (85.). Und fast wäre den Uckermärkern noch der Siegtreffer gelungen. Gegen nun sichtlich irritierte Gäste kam der SSV zu noch zwei weiteren Möglichkeiten. Doch Steins Aufsetzerfreistoß klärte Milkau auf der Linie (89.) ebenso erfolgreich wie im Herauslaufen gegen den durchlaufenden Bormann ,den er in der Schlussminute den Ball vom Fuss spitzelte.
Damit blieb es beim wohl letztlich gerechtem Unentschieden und der Frage –wem hilft dieser Punkt wohl mehr ?


SSV:
Skara;Krause;Koch;Schütze;Zimmermann;Stein;Steffini (68.Bormann);Koschel;Dzinic (64. Oppelt);Troni( 80.Retzlaff) ; Krüger

MSV:
Milkau; Sander; Bernhardt; Steiner; Fiore(Graff); Sterna; Schröder; Skupke; Freitag; Viezens; Filarski; Liesberg (Deinart)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok