fuss 2017

Saison 09/10

28. Spieltag Landesliga-Nord

Schönower SV - SC Oberhavel Velten  3 : 1   (0:0)

Tore: 1:0 Troni (47.)  2:0 Krukenberg  (59.)  3:0  Zafer  (66.)   3:1  Schülzke  (75. Foulstrafstoß)

Spiel – Nr.: 221 vom 29.05.2010

Die Schönower haben in ihrem vorletzten Heimspiel gegen den SC Oberhavel Velten, Tabellenfünfter  in der Staffel, wieder in die Erfolgsspur zurückgefunden und mit einer zufriedenstellenden Leistung einen jederzeit verdienten 3 : 1 – Sieg eingefahren. Damit wird wieder ein Relegationsplatz eingenommen.

Gegenüber der Vorwoche traten die Schönower Kicker von Beginn an ganz anders in Erscheinung, wollten diese schwache Leistung wieder schnell vergessen machen, was ihnen dann auch eindrucksvoll gelang. Zwar waren die ersten Minuten noch etwas zögerlich, setzten aber mit zunehmender Spielzeit die aktiveren Akzente. Krukenberg setzte das erste Achtungszeichen. Der Angriff erfolgte über die rechte Seite bis an die Strafraumgrenze. Sein Abschluss erfolgte etwas zu ungenau, um Keeper Winter ernsthaft in Bedrängnis zu bringen (9.Min). Die Schönower blieben weiter im Vorwärtsgang. Eine hochkarätige Torchance wurde jedoch in dieser Phase nicht herausgespielt. Die Gäste kamen nur gelegentlich zu Entlastungsangriffen, wurden stets rechtzeitig ausgebremst. Den Rest erledigte Keeper Galinski. Die Schönower traten eine Ecke von der rechten Seite. Skoluda nahm diese Eingabe, frei in der Mitte stehend, volley. Der Knaller traf leider nur die Latte (22.Min). Auf der Gegenseite setzte Brychcy einen Kopfball, ebenfalls im Anschluss an eine Ecke, knapp über den Querbalken (30.Min). Dann folgte ein Solo von Krukenberg über die rechte Außenbahn fast bis an die Grundlinie. Seine Eingabe erwischte in der Mitte Paluch, konnte diese Chance leider nicht verwerten (38.Min). Der letzte Angriff der Gäste vor dem Pausenpfiff brachte plötzlich die höchste Gefahrenstufe vor das Schönower Gehäuse. Brychcy hatte sich über die linke Seite bis in den Strafraum durchgekämpft. Keeper Galinski musste mit einer Glanzparade dieses Geschoss aus spitzem Winkel unschädlich machen. (43.Min)
Der Sekundenzeiger hatte in der zweiten Halbzeit gerade einmal die Uhr umrundet als die Schönower durch Troni mit 1 : 0 in Führung gingen. Die Flanke von Krukenberg wurde durch Troni sofort weitergeleitet und Keeper Winter damit überrascht (47.Min).
Die Gäste versuchten nun den Rückstand wieder wett zu machen, scheiterten aber an dem Abwehrblock der Gastgeber. Die dann aus dieser kurzen Druckphase einen Konter starteten. Krukenberg setzte sich auf der rechten Seite durch. Sein Pass in die Mitte wurde dann aber etwas zu weit in die Spitze gespielt, so dass der Ball von dem mitgelaufenen Zafer nicht mehr erreicht werden konnte (58.Min).  Der nächste Angriff wurde wieder von Krukenberg inszeniert, der damit zum auffälligsten und auch lauffreudigsten Spieler auf dem Rasen sich heraus kristallisierte. Durch seinen schnellen Antritt überlief er die Veltener Hintermannschaft und ließ auch Keeper Winter keine Abwehrchance und vollendet zum 2 : 0 (59.Min). Mit einem Doppelpass Zafer – Krukenberg – Zafer wurde wieder die gesamte Hintermannschaft ausgehebelt und Zafer vollendet zum 3:0 (66.Min). Danach schalteten die Schönower unverständlicherweise einen Gang zurück, was die Gästen wieder zu einem offensiveren Spiel animierte. Durch ein Foul im Schönower Strafraum und den fälligen Strafstoß verkürzten die Gäste durch Schülzke auf 3 : 1 (75.Min). Keeper Galinski war zwar in der richtigen Ecke, konnte den Treffer jedoch nicht verhindern. Dieser Treffer gab den Gästen enormen Auftrieb, gepaart mit zunehmender Unsicherheit im Schönower Spiel, waren aus der Sicht des Gastgebers bange Minuten zu überstehen. Diese wurden dann auch schadlos überstanden und das Spiel wieder auf Angriff umgestellt. Skoluda  wurde über die linke Seite präzise frei gespielt, ließ seinen Gegenspieler aussteigen und überlupfte dann den herausstürzenden Keeper Winter. Der Ball rutschte leider auch knapp über die Latte (85.Min),  Krukenberg setzte sich dann über die linke Seite noch einmal in Szene, scheiterte aber auch am Keeper (87.Min).
Mit diesem Sieg und den drei Punkten rutschten die Schönower wieder auf einen Relegationsplatz, da der Mitkonkurrent Wittenberge Federn ließ und Finow sein Auswärtsspiel in Werder gewann. So bleibt die Spannung über den Klassenerhalt bis zum letzten Spieltag erhalten.

SSV: Galinski, Skoluda, Discher, Paluch,(80.Min Rischewski), Koch, Krause, Zafer (86.Min Regorius), Troni, Sieg, Krukenberg, Steffini

Velten: Winter, Borchert, Sass, Köhler, Brychcy, S., Singer, J.,  Schüleke, Singer, M.,  Männel, Schäfer, Brychcy, D.,  (Albrecht, Orlamünder)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok