fuss 2017

Saison 10/11

30. und letzter Spieltag Landesklasse

Geschrieben von Marcus Erben

Schönower  SV   -   SV 90 Pinnow   4 : 0   ( 3 : 0 )

Tore: 1:0 Koschel (18.)   2:0 Krukenberg (43. FE)   3:0 Krukenberg (45.)   4:0  Troni  (68.)

Mit Sieg nochmal drei Plätze nach oben

Dem Schönower SV ist ein versöhnlicher Saisonausklang gelungen. Im letzten Heimspiel gegen den SV 90 Pinnow wurde ein klarer 4:0 Sieg eingefahren, durch den sich die Gastgeber in der Endabrechnung noch auf Platz vier schoben. Die Gäste hielten - bei einem besseren Torverhältnis - punktgleich mit Absteiger Gartz die Landesklasse.

 

Die erste Halbzeit ging klar an die Schönower. Voll auf Offensive eingestellt, zumeist über außen kommend, wurden die Pinnower frühzeitig unter Druck gesetzt. Bei Rischewski`s Eingabe schlug Szmulski in zentraler Position ein klassisches Luftloch (3.), maschierte Zafer rechts durch, seine Eingabe versprang dem heranpreschenden Krukenberg (6.). Dann dribbelte Krukenberg in den Strafraum, scheiterte aber zu eigensinnig am klasse den Winkel verkürzenden SVP-Keeper Kubik(8.). Und als Jung über links kommend die Kugel in den Strafraum servierte, trudelte diese knapp an Freund und Feind vorbei ins Toraus (13.). Die Gäste fanden bis dahin in der Offensive nicht statt. Mehr noch, als Zafer eine Eingabe techn. sauber im Strafraum unter Kontrolle brachte und das Spielgerät an den Innenpfosten krachte. Gegen das ,,Pfund“ des nachsetzenden Koschel von der Strafraumgrenze war kein Kraut gewachsen, der gute Kubik zum ersten Mal geschlagen –1:0 (18.). Und weiter ging es nur in eine Richtung. Zafer`s Geschoß pfiff um Zentimeter links am Pinnower Kasten vorbei (23.). Auf der anderen Seite so etwas wie der Ansatz einer Chance für die Gäste, doch Nagel`s Direktabnahme nach Eckstoß landete genau in den Armen des bis dahin fast beschäftigungslosen Galinski (27.). Der SSV hielt weiter das Tempo hoch und die Pinnower am Laufen. Troni musste eigentlich nach Kopfballvorlage von Eiling die Führung ausbauen, setzte das Leder jedoch freistehend aus kurzer Distanz neben das Tor (38.). Und als sich wohl schon Einige in der Pause wähnten, schlugen die Schönower per Doppelpack zur Vorentscheidung zu. Schmock`s ungeschickte Attacke im Strafraum wertete Schieri Stender zu Recht als Strafstoß, Krukenberg erhöhte sicher vom Punkt auf 2:0 (43.). Als kurz darauf Nagel gegen Koschel am SSV-Strafraum das Leder verlor, ging es blitzschnell. Langer Ball auf Zafer, der ließ seinen Bewacher ins Leere laufen und bediente den mitgelaufenen Krukenberg zum 3:0 (45.). Zum Glück für die nun taumelnden Gäste unterband der Halbzeitpfiff das Geschehen auf dem Rasen.

Aus der Kabine kamen die Pinnower neu geordnet und mit mehr Angriffselan. Das erste Offensivzeichen setzte der eingewechselte Methke, als er eine Neßler-Eingabe rechts am SSV-Kasten vorbei schoss (46.). Dann unterlief Paluch gegen Singert einen langen Ball, Letzter vergab fast kläglich (51.), verdeutlichte einmal mehr das Manko der Pinnower in dieser Saison-das Toreschiessen. Doch zum Glück für den SVP wollten oder konnten die Schönower nicht mehr zulegen. Sommerfussball, was nun die Akteure den 175 Zuschauern darboten. Den Gästen war dies im Hinblick auf ihr Toreverhältnis recht, immer über die anderen aktuellen Spielstände informiert, lief die Zeit für sie. Sie hatten auch nur noch zwei Schrecksekunden zu überstehen. Die erste, als Paluch einen abgewehrten Krukenberg-Freistoß knapp über den rechten Winkel kanonierte(66.), die zweite als Troni mit sattem Schuß von der Strafraumgrenze auf 4:0 erhöhte (68.). Paluch und Krukenberg hatten dafür die Vorarbeit geleistet. Beide Teams schöpften das Wechselkontigent aus und waren bei sengender Hitze letztendlich froh, als der Referee pünktlich abpfiff.

SSV: Galinski; Eiling (77. Küster); Koch; Rischewski; Koschel; Szmulski; Jung (69.Schmidt); Troni; Paluch; Krukenberg; Zafer (84. Manteufel)

Pinnow: R.Kubik; M.Konitzer; Schwertner; Schmock; R.Neßler; Bock; Singert; Werner; S.Engel; Nagel; A.Kubik (eingewechselt: Methke; Höfert)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok