fuss 2017

Saison 12/13

19. Spieltag Landesklasse Nord

Geschrieben von admin

Schönower SV  -  SV Zehdenick    1:1  (0:0)

Tore: 0:1  Wegener (60. FE),  1:1  Szmulski (90. FE)

Sehr, sehr glückliches Unentschieden für Schönower Kicker.

 

Das letzte Nachholespiel des Schönower SV wurde zu einem entscheidenen Spiel im Kampf um die Meisterschaft. Der Zehdenicker SV musste dieses Spiel unbedingt für sich entscheiden um aus eigener Kraft den Staffelsieg und somit den Aufstieg zur Landesliga noch zu erringen.

Der Gast aus Zehdenick begann die Partie energisch und einsatzfreudig, die erste große Chance per Kopf des SVZ konnte Galinski im Schönower Kasten parieren. Doch die Gäste setzten mit guten Kombinationen im Spielaufbau und einer gefälligen Spielanlage nach. Jedoch fehlte es der Mannschaft etwas an Durchschlagskraft im Angriff. Der SSV hielt aber dagegen, auch hier wurden teilweise schnelle und gefährliche Angriffe vorgetragen. Es war in der ersten Halbzeit ein sehr gutes Landesklassesmatch auf Augenhöhe. In der 35. Minute dann der erste Aussetzer von Meder in dem er die Abseitsstellung der Gäste aufhob, so konnte ein Zehdenicker allein auf den SSV-Torhüter zulaufen, ein (unnötiges) Querspielen des Balles führte zur Aberkennung des 1. Treffers durch die Havelstädter. Der Assistent entschied auf Abseits???? (sehr fragwürdig). In Halbzeit 2 nahm der Druck und auch die Überlegenheit der Gäste zu. Ein Lattentreffer deutete die Gästeführung an, als dann Meder ein zweites Mal eine Schlafeinlage in der SSV-Abwehr anbot, umkurvte Dembowsky mit schnellem Antritt seinen Schönower Gegenspieler und wurde eindeutig im Strafraum gefoult. Den fälligen Elfmeter verwandelte Wegener sicher (60.). Vor dieser 1:0-Führung hätte der SV Zehdenick den Sack einfach zubinden können und am Ende kam alles dann ganz anders. Zunächst wurde der SSV nach dem Rückstand im Angriff wieder gefährlicher. Doch ein richtig zählbares Ergebnis wurde dabei nicht erreicht. Einzig, vielleicht die Möglichkeit aus Nahdistanz für Grammbauer, als er durch die Beine eines Abwehrspielers dem Zehdenicker Torhüter Franzen den Ball in die Arme schoss.

Dann die letzte Spielminute, zunächst wurde Radtke von Koschel am Trikot festgehalten und der Schiri (hatte wohl keine gute Sicht) entschied auf "Weiterspielen", der Assistent zeigte zur Verwunderung der Gäste, Zuschauer und auch Schönower keine Regelwiedrigkeit an. Im Gegenzug wird Hintz von den Beinen geholt und der Schiedsrichter entschied zu Recht auf Elfmeter. Szmulski verwandelt den 1. SSV-Elfmeter in der laufenden Saison zum 1:1 Ausgleich. Eine sehr, sehr unglückliche Entscheidung gegenüber dem SV Zehdenick, doch Fußball kann so hart und unfair sein. Wir wünschen dem SVZ in den letzten Saisonspielen viel Glück und vielleicht kann ein Fußballwunder diese Wunden noch schließen.

 

SSV: Galinski, Szczupakiewicz, Discher, Dabrowski, Szmulski, Koch, Steffini (Schmidt 45.), Troni, Sieg (Hintz 66.), Meder (Koschel 62.), Grambauer

 

Zehdenick: Franzen, Höpfner, Schumacher, Wegener, Günther (Pfefferkorn 38.), Milz, Michael, Kerl, Dembowsky, Rothermund (Sommerfeldt 66.), Woiton (Radtke 62.)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok