fuss 2017

Saison 14/15

15. Punktspiel Landesklasse Nord

Geschrieben von Erhard Tschuppik

Schönower SV  -  SG 47 Bruchmühle  3:2  (1:0)

1:0 Löhrs (32.)  1:1 Krüger (55.)  2:1 Troni (63. FE)  2:2 Krüger (78.)  3:2 Hintz (82.)

 

Ein intensives Spiel kurz vor Weihnachten. Beide Mannschaften hätten den Sieg verdient gehabt.

 

Die Startphase war zwar noch etwas verhalten, beide Teams wollten den Gegner erst „studieren“ oder „abtasten“.

 

Doch dann zogen die Gäste plötzlich an und präsentierten ihre Gefährlichkeit. Mit einem langen Pass aus dem Mittelfeld wurde die Schönower Hintermannschaft überspielt. Der schnelle Flügelflitzer Christian Brutschin erlief sich den Ball und stand nun allein vor Keeper Roland Galinski. Sein Abschluss allerdings zu überhastet und unkonzentriert. Der Ball ging weit über den Kasten (13.Min). Das war wohl das Wecksignal für die Gastgeber, denn nun kamen sie. Der Mittelfeldmotor Szczupakiewicz setzte sich zum ersten Mal gut in Szene. Mit einem schnellen Solo über die rechte Seite marschierte er bis in den Strafraum ein. Fast aus Nahdistanz zog er den Ball aber noch am anvisierten Gehäuse vorbei (15.Min). Die Gastgeber blieben weiter im Vorwärtsgang. Dann schloss Christopher Löhrs einen Schönower Angriff aus gut 20 m ab. Der flach geschossene Ball wurde auf dem feuchten Geläuf für Keeper Silvio Treu nur schwer haltbar zur 1: 0 – Führung (32.Min) verwandelt. Die Gastgeber hätten beim nächsten Angriff gleich noch nachlegen können, ja sogar müssen. Aus Nahdistanz brachte Marcel Urbanowicz den Ball nicht am Keeper vorbei, mit einem Kunststoß wollte er es versuchen, vergab aber kläglich (34.Min). Weitere Versuche beider Mannschaften zum Torerfolg zu kommen wurden vorerst stets rechtzeitig unterbundent. Im zweiten Abschnitt des Spiels, mit kräftiger Windunterstützung, bekamen die Gäste optische Spielüberlegenheit. Es war nun nur noch eine Frage der Zeit, wann der Ausgleich fällt? Olaf Krüger war es dann, der diese Chance nutzte und zum 1:1 – Ausgleich einschob (55.Min). Keeper Roland Galinski konnte nichts verhindern. Das Spiel schien nun in die negative Richtung zu driften. Doch diese Phase konnte schadlos überstanden werden. Ein Angriff der Gastgeber über Urbanowicz, dieser wird im Gästestrafraum von den Beinen geholt, Schiedsrichter Giersberg aus Falkensee zeigte sofort auf den „Punkt“. Nur wer nun die Verantwortung als Schütze übernehmen wollte oder sollte, war zuerst ziemlich unklar. Dann stellte sich Ylber Troni und führte die Aktion ganz clever aus. Für den Keeper unhaltbar; führt Schönow nun mit 2:1 (63.Min). Beim nächsten Angriff der Gastgeber hatte der gerade eingewechselte David Hintz die große Möglichkeit auf dem Schlappen den Torevorsprung zu erhöhen. Zog aber aus dem Strafraum abschließend den Ball noch über den Querbalken (66.Min). Die Gäste gaben trotz des erneuten Rückstandes nicht auf und kämpften verbissen weiter. Ihre Bemühungen wurden auch belohnt. Wiederum war es Olaf Krüger der den Ausgleich zum 2:2 erzielte (78.Min). Und damit war der Spielausgang wieder völlig offen. Dann der Konter der Gastgeber über die rechte Seite. Szczupakiewicz hatte sich gut durchgesetzt. Sein Abschluss von der Strafraumgrenze konnte Keeper Silvio Treu nicht festhalten. Der zurückspringende Ball landete direkt vor den Füßen des mitgelaufenen David Hintz. Ohne Probleme nahm er dieses Geschenk an und schob den Ball über die Torlinie zum 3:2 – Führungstreffer (82.Min). In den letzten verbleibenden Minuten des Spiels konnten die Schönower mit Mann und Maus den knappen Vorsprung über die Zeit retten. Und mit diesem Sieg frohgestimmt die Weihnachtsfeiertage angehen und sich in die Winterpause von den Fans verabschieden.

 

SSV: Galinski, Meder (60.Hintz), Dabrowski, Grambauer, Koschel, Koch, Urbanowicz (89. Krause), Troni,

Szczupakiewicz (83.Szymikowski), Löhrs, Steffini

 

Bruchmühle: Treu, Siewert, Kayser, Krüger, Zimpel, Guti, Görtchen, Finow, Brutschin (Ae) Kühnel (Wilhoff),

Runge

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok