rad 2017

Auswertung 10. offenen UM-Meisterschaften 2011

10. offenen Uckermark-Meisterschaften 2011 im Straßenradsport über 70 km

Die Medaillenränge belegten beim Jubiläumsrennen 2011 Jan Weber (AC 1892 Weinheim) 1:39:10, Denny Schewe (Team Pasculli) 1:39:19 und Ronny Tober (Team BikeKult Cannondale) 1:39:19- Allen Gewinnern und Platzierten unsere Herzlichen Glückwünsche.

 

..... hier der Link für die Ergebnisliste

..... hier der Link zu den Urkunden

..... hier der Link für Bilder vom Radrennen.

Weiterlesen...

Radrennen am 21.08.2011 (Gesamtsieger/Hinweise)

Bei sehr schönem Rennwetter (vielleicht ein wenig zu warm) konnte die 10. Auflage der offenen "Uckermärkischen Meisterschaften" im Straßenradsport durchgeführt werden. Am Ende gab es einen Zielspurt aus einer größeren Fahrergruppe mit dem glückliche Gewinner, Jan Weber aus Berlin (er startet für den AC 1892 Weinheim). Er siegte in 1:39:10 h. Die Durchschnittsgeschwindigkeit für die 70 km Streke lag bei 41 km/h.

Am Montag werden hier auf unerer Vereinsseite sämtliche Siegerfotos, Platzierungen und Auswertungen zu sehen sein. Wir bitten um Verständnis das dies nicht mehr heute vorgenommen wird. Der Schönower SV bedankt sich bei allen Teilnehmern, Betreuern, Helfern, Sanitätern, der Polizei und Sponsoren für die tolle Unterstützung.

 

Der Schönower SV begrüßt dich hiermit und freut sich darüber, dass Du den Weg zu uns und den 10. offenen Uckermärischen Meisterschaft in Straßenradsport gefunden hast. Wir wünschen dir bei der Veranstaltung viel Spaß und das du wieder Gesund nach Hause fahren kannst.  

Bitte sei ca. 10 min vor Start 67 km 10:00 Uhr und 28 km 10:03 Uhr im Aufstellungsraum. Hier erfolgt Begrüßung, Einweisung und Start zum Rennen. Für 67 km erfolgt der fliegende Start noch im Ort, damit auf Grund der Größe des Starterfelde eine „Entspannung“ an den engen und damit gefährliche Kurven in Jamikow erreicht wird und es zu keinem Unfall kommt. Das Feld wir von Polizei geführt und der Verkehr an allen Kreuzungen geregelt, es gilt trotzdem die STVO. In Passow wird die Bahnstrecke nach Stettin überquert, hier besteht ein Zeitfenster von 10:10-10:45 Uhr. Eine Besonderheit des Rennens ist in Greiffenberg, hier ist die Ortsdurchfahrt noch offiziell wegen Straßenerneuerung gesperrt, es besteht aber für uns eine Durchfahrtsgenehmigung. Ein weiterer gefährlicher Bereich ist in der Ortslage Grünow, wo nach einer abschüssigen Fahrt eine nicht einsehbare scharfe Kurve zu fahren ist, hier steht ein Sicherungsposten und Polizei. Das Hauptfeld wird durch Schiedsrichter des BDR begeleitet, am Schluss des Feldes fährt Rettungssanitäter und „Lumpensammler“ mit.
Für das 28km Rennen erfolgt der Start direkt hinter dem des Hauptrennens, im Bereich Kreuzung Kirche. Hier befindet sich auch der Wendepunkt, der zweite Wendepunkt ist an der Kreuzung B166/L273 Stendell. Wendepunkte sind durch Ordner besetzt und sind zu umfahren. Nach dem Zieleinlauf ca. 1km vor Schönow, bitte die Straße verlassen und in den Ort fahren, auf keinem Fall mit Startnummer ein zweites Mal das Ziel durchfahren.
Versorgung erfolgt am Vereinsheim, Duschen können auf dem Sportplatz genutzt werden. Im Vereinsheim ist das betreten mit Rennradschuhen untersagt, damit das Parkett nicht geschädigt wird. Im Bereich der Anmeldung werden auch wieder die Pfandgebühren für Startnummer zurückgegeben.
Die Auswertung wird nach eintreffen von ca. 80% aller Fahrer begonnen und sollte zu 13:00Uhr mit der Siegerehrung abgeschlossen sein.

Organisatorische Hinweise zum Radrennen 2011

Bitte bei der Ankunft den Anweisungen der Ordner folgen, diese weisen die Parkräume zu.
Die Anmeldung befindet sich im Vereinssaal der Schönower SV (Nähe Parkplatz)
Sanitäranlagen befinden sich im Vereinsgebäude und Vereinsaal auf dem Sportplatz.
Nach dem Rennen findet auf dem Sportplatz auch die Getränkeversorgung und Verpflegung statt, bei schlechten Wetter alles im Vereinssaal.
 Die Startaufstellung  erfolgt im Bereich der Kirchstraße (unmittelbar Höhe Schloss), in den gekennzeichneten Sektionen

1. Sektion Jedermänner 68 km

2. Sektion Jedermänner 28 km

Der Start für alle 68 km-Fahrer erfolgt als fliegender Start im Bereich des Zieleinlaufes, dahin werdet Ihr durch ein Schiedsrichterfahrzeug geführt und der Start durch dieses auch freigegeben. Die Schiedsrichter begleiten das Feld und achten auf die Einhaltung der BDR-Richtlinien. Am Ende des Fahrerfeldes fährt ein Rettungssanitäterfahrzeug mit, welches von den Schiedsrichtern auch gerufen werden kann. Weiterhin steht ein Fahrzeug zur Mitnahme von defekt Rädern und deren Fahrer zur Verfügung. Die gesamte Rennstrecke wird durch Polizei gesichert, dies entbindet Euch aber nicht von der Straßenverkehrsordnung.
 Der Start für die 28 km Fahrer erfolgt direkt in Schönow am Aufstellungsort in der Kirchstraße, hier ist auch der Wendepunkt (die Wende wird einmal gefahren). Der Wendepunkt an der Kreuzung B166 wird zweimal umfahren, Ziel ist dann 1 km vor Schönow auf einer langen Geraden. 
Als erstes starten die Jedermänner über 68 km und ca. 5 Minuten später die Hobbyfahrer über 28 km. 
Der Zieleinlauf erfolgt ca. 1 km vor Schönow, anschließend bitten wir die Straße freizuhalten und in den Wechselbereich zu fahren, dort bitten wir darum, dass die Startnummern wieder abgegeben werden.
Bitte beim "Ausfahren" nicht ein zweites Mal mit einer Startnummer durchs Ziel fahren!!!
Es wird mit dem Eintreffen der letzten Fahrer gegen 12:30 Uhr gerechnet und danach sofort mit der Auswertung begonnen, so dass die Ehrungen ab 13:30 Uhr beginnen könnten. Alle Sieger und Platzierten bleiben bitte bis zum Ende der Siegerehrung da, damit ein Gesamtfoto gemacht werden kann. Urkunden kann sich jeder online auf  www.schoenower-sv.de ausgedrucken.

Wichtiger Hinweis:
Auch wenn die Absperrungen und eine Begleitung durch die Polizei erfolgt, gilt immer noch die Straßenverkehrsordnung.

Folgende kritische Punkte werden durchfahren, dort ist eine erhöhte Aufmerksamkeit unbedingt erforderlich:
Ortsdurchfahrt von Jamikow direkt nach dem Start gibt es  2 sehr engen Kurven mit Sandbelegung
Ortsdurchfahrt Grünow mit einer scharfe Rechtskurve und abfallendem Gelände

Auswertung zu den 9. offenen UM Meisterschaften im Moutainbikerennen

Was verbindet man mit Cross-Sportveranstaltungen? Der Großteil aller Sportler denkt dabei an Dreck, Wind und schlechtes Wetter. Sie wurde diesmal nicht enttäuscht, alle Teilnehmer des Rennens „freuten“ sich über den Wind welcher mit Spitzen von 50 km/h blies und sie dabei einen nassen lehmigen Anstieg über 2 km zu den Eichbergen hinauf fahren mussten. Trotz des stürmischen und nasskalten Wetters fanden sich 29 Sportler zu den 9. Uckermärkischen Meisterschaft in Moutainbikerennen in Schönow ein. Die Teilnehmer kamen aus Frankfurt/ Oder, Fürstenwalde, Berlin, Eberswalde, Prenzlau, Schwedt und aus Gryfino.

Weiterlesen...