rad 2017

„Jedermann-Rennen“ vom 23.08.2009

Liezensfahrer hobbyfahrer

Am 23.08.2009 wurden die  8. offenen Uckermärkischen Meisterschaften in Straßenradsport in Schönow ausgetragen. Erstmalig hatten wir bereits bei Meldeschluss 195 Meldungen erhalten und waren damit kurz vor unserem maximalen Starterpool von 200 Radsportlern angekommen. Erfahrungsgemäß kommen am Renntag nicht alle vorangemeldeten Sportler aber mit Nachmeldungen hatten wir am Ende 184 Starter. Die Starter kamen aus der Uckermark, Brandenburg, Berlin, Sachsen Anhalt, Thüringen, Mecklenburg Vorpommern, Schleswig Holstein, Bayern und aus  Polen.

-> ERGEBNISLISTE als PDF <-

Aus den Erfahrungen der letzten Rennen hatten wir unsere Organisation von Anmeldung, Verpflegung, Ausschilderung bis hin zur Startaufstellung verbessert und optimiert, so dass es am Renntag sehr ruhig und geordnet zu ging, dafür ist dem gesamten 15 köpfigem Helferteam zu danken. Unterstützt wurden wir zusätzlich von der Polizei aus Schwedt und Angermünde die die Rennstrecke absicherte und aber auch von der Deutschen Bahn (Fahrdienstleiter Angermünde) der absicherte, dass alle Sportler den Bahnübergang in Passow sicher überqueren konnten. Die sanitätstechnische Betreuung übernahm die Rettungswache des DRK Schwedt.

Das Rennen über 67 km wurde pünktlich um 10:00 Uhr mit dem Start der Lizenzklasse und 3 Minuten später der Hobbyklasse gestartet. Der Start des Rennens über 28 km erfolgte 10:15 Uhr. Die Rennen der Lizenzklasse und der Hobbyklasse war mit 44 km/h und 41 km/h sehr schnell und beide Hauptfelder blieben bis kurz vor Schönow recht geschlossen, so dass beide Rennen über Sprint entschieden wurden.

Zum Glück kam es zu keinem Unfall während des Rennes so dass alle Sportler wieder im Ziel ankamen.

Gesamtsieger der Lizenzklasse über 67 km wurde der Templiner aber für SV Motor Eberswalde startende Nico Lobjinski vor Jan Teller Picardelliccs Velo Team Dresden und Sascha Tscherpel vom SV Bad Doberan alle mit einer Endzeit von 1:30:28.

Beste weibliche Radsportlerin der Lizenzklasse über 67 km wurde Madlen Nehring in 1:31:01 von SV Turbine Neubrandenburg vor Lydia Wegemund in 1:31:01 vom RC Charlottenburg RG Berlin und Michaela Barz in 1:41:43 vom SV Motor Eberswalde

 

Gesamtsieger der Hobbyklasse über 67 km wurde Ronny Tober vom RK Endspurt Cottbus vor Karsten Niemann aus Potsdam und Oliver Schulz vom Berliner Racing Team alle mit einer Endzeit von 1:38:37.

Beste weibliche Radsportlerin der Hobbyklasse über 67 km wurde Antje Kaden in 1:54:09 vom RSC Straußberg im KSC vor Sabine Dittmann in 1:58:01 vom RSV „Werner Otto“ Berlin und Doris Krause in 1:58:18 von den Stadtwerken Prenzlau.

Gesamtsieger der Hobbyklasse über 28 km wurde Martin Heinze in 00:45:02 vom Gubener Radsport vor Alex Hüfner in 00:45:11 vom Fero Beike Kult Berlin und Steffen Nietsch in 00:46:06 vom Team Rohrwellstars.

Beste und leider einzige weibliche Radsportlerin der Hobbyklasse über 28 km wurde Bogna Tuzinkiewiez aus Gryfino in 00:48:51.

Sieger in der Mannschaftswertung der Lizenzklasse über 67 km wurde das Team SV Bad Doberan vor PSV Olympia Berlin und dem Picardelliccs Velo Team Dresden

Sieger in der Mannschaftswertung der Hobbyklasse über 67 km wurde das Berliner Racing Team vor RK Endspurt Cottbus und SV Motor Eberswalde.

Als bester Uckermärker platzierte sich bei den Lizenzfahrern über 67 km der Templiner aber für SV Motor Eberswalde startende Nico Lobjinski

Als beste männliche Uckermärker platzierten sich bei den Hobbyfahrern über 67 km der für das Team der Prenzlauer Stadtwerke startende Micheal Pietsch mit dem 9. Platz in der Gesamtplatzierung vor dem für das Team Schwedter Fahradfritzen startende Marcel Heinze in 1:38:45 mit dem 16. Platz in der Gesamtplatzierung  und Benjamin Kluth in 1:38:45 von den Schwedter Hasen.

Als beste weibliche Uckermärkerin platzierte sich bei den Hobbyfahrern über 67 km die für die Prenzlauer Stadtwerke startende Doris Krause in 1:58:18 und Julia Engel in 1:58:48 ebenfalls von den Stadtwerken Prenzlau.

Als beste Uckermärker platzierten sich bei den Hobbyfahrern über 28 km der für die Schwedter Hasen startende Dieter Zanke in 00:48:51 vor den beiden Schwedtern Tino Nürnberg in 00:49:42 und Jan Falke in 00:53:15

Besonders erwähnenswert ist die Leistung von Jürgen Geschke vom RSC Wandlitz der als 66- jähriger die 67 km in 1:38.45 mit dem 13.Platz der Gesamtplatzierung absolvierte.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok