fuss 2017

Saison 13/14

28. Spieltag Landesklasse Nord

Geschrieben von Erhard Tschuppik

Schönower SV  -  SV 90 Pinnow   6 : 0  (2:0)

Tore:  1:0 Urbanowicz (12.),  2:0 Tatarczuk (20.),  3:0 Urbanowicz (49.),  4:0 Troni (69.), 5:0 Dabrowski (74.),  6:0 Szmulski (90.)

 

Der Schönower SV, Tabellenneunter, hatte im Ortsderby den Tabellenfünfzehnten, den SV 90 Pinnow zu Gast. Die Gäste waren nicht als Punktelieferanten gekommen. Verloren aber letztendlich doch ziemlich eindeutig.

Das auf Sonntag verlegte Spiel zog immerhin 150 Zuschauer an. Die Gäste aus Pinnow zeigten sich in der Anfangsphase des Spiels sehr spielfreudig und angriffsorientiert. Nur konnten leider diese „Minichancen“ nicht gleich in Treffer umgesetzt werden, was dann natürlich den gesamten Spielverlauf verändert hätte. So aber übernahmen die Gastgeber langsam das Spielgeschehen in ihre Hand. Szczupakiewicz setzte sich über die rechte Seite gut durch. Seine Flanke in die Mitte erwischt Urbanowicz per Kopf, verfehlte aber um Zentimeter das anvisierte Ziel (11.Min). Bei der nächsten Aktion setzt sich Sebastian Koch über die rechte Flanke durch. Sein Abspiel auf Szczupakiewicz wird reaktionsschnell auf den in der Mitte freistehenden Marcel Urbanowicz verlängert, der dann aus Nahdistanz nur noch den Ball am Keeper Reiner Kubik vorbei über die Linie schob – zum 1:0 Führungstreffer für den Gastgeber (12.Min). Beim nächsten Angriff der Schönower durch Szczupakiewicz sah dieser das sich der Gästekeeper etwas zu weit aus seinem Kasten begeben hatte. Ihn mit einem Schuss aus 35 m zu überlisten misslang dann allerdings. Der Ball strich knapp über die Querlatte (18.Min). Gleicher Spieler bediente bei der nächsten Aktion den mitgelaufenen Tatarczuk, der diese Flanke volley weiter leitete und damit Keeper Kubik zum zweiten Mal überwand – 2:0 (20.Min)
Damit war der Bann der Gäste aber noch nicht gebrochen. Sie versuchten weiterhin zu ihrem Spiel zu finden, nur beim Abschluss ihrer Aktionen offenbarten sie einige Schwächen. Den Rest bereinigte Keeper Roland Galinski. Mit einem Heber aus dem Strafraum wollte Urbanowicz Keeper Kubik überraschen, zog den Ball jedoch über den Kasten (34.Min). Dies klappte mit Beginn der zweiten Halbzeit dann besser. Eine Flanke von Philipp Rieck nahm er in der Mitte stehend an. Ein kurzer Schwenk um seinen Gegenspieler und der Abschluss ins rechte untere Eck brachte die 3:0 – Führung (49. Min). Mit einem Doppelpass zwischen Urbanowicz und den aufgerückten Grambauer wurde die Gästehintermannschaft ausgehebelt. Allein vor dem Keeper auftauchend konnte Maik Grambauer diese hochkarätige Chance jedoch nicht verwerten (52.Min)
Bartosz Tatarczuk bringt einen Freistoß hoch in den Gästestrafraum. Ylber Troni ist per Kopf (!!!) zur Stelle und überwindet damit auch Keeper Reiner Kubik zum 4:0 (69.Min). Die Gäste kommen in dieser Phase nur noch vereinzelt zu Entlastungsangriffen. Werden dann aber auch gleich rechtzeitig ausgebremst. Als dann Emil Dabrowski, nach einer Flanke von Szczupakiewicz, auf 5:0 erhöhte (74.Min), war die Hoffnung der Gäste auf einen positiven Ausgang des Spiels dahin. Den Abschluss des Torreigens bildete der Treffer von Szmulski zum 6:0 in der letzten Minute. Ein ganz kurioser Zufallstreffer. Keeper Reiner Kubik schießt seinen Abschlag direkt an den Kopf von Dariusz Szmulski. Von dort landet der Ball hinter ihm im Netz. (!!!)

 

SSV: Galinski, Szczupakiewicz (80. Steffini), Dabrowski, Koschel, Koch, Tatarczuk, Szmulski, Urbanowicz (80. Krause), Troni (75. Medaer) Rieck, Grambauer

 

Pinnow: R. Kubik, Schwertner, Höfert, Schmock, Meißner, Völker (85. Engel), A. Kubik, Nagel, Mustafic (58. Kuhtz), Glantz, Bartz

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok