fuss 2017

Saison 14/15

20. Punktspiel Landesklasse Nord

Geschrieben von Erhard Tschuppik

Schönower SV  -  FSV Fortuna Britz  3 : 1  (1:0)

1:0 Szczupakiewicz (41.),  1:1 Urbanowicz (Eigentor 56.),  2:1 Szmulski (67.),  3:1 Zachowski (88.)

 

Erster Dreier in der Rückrunde.

 

Dem Schönower SV ist gegen den Tabellennachbarn, dem FSV Fortuna Britz, (6.) der erste „Dreier“ in der Rückrunde gelungen, dadurch wurden auch die Tabellenplätze getauscht.

Trainer Erhard Bogs hatte zu diesem Match erhebliche Personalsorgen durch Verletzungen und Sperren. Mit dem „letzten Aufgebot“ ging er jedoch sehr optimistisch in diese Partie. Da die Gäste an diesem Tag auch keine Bäume ausrissen, klappte es letztendlich doch ganz gut und führte schließlich zum ersten vollen Punktgewinn in der Rückrunde. Obwohl das miese Wetter wohl einige Fans vom Besuch dieser Partie abhielten, konnte der harte Kern doch vier Tore, alle von der Schönower Mannschaft erzielt, miterleben.

Die Partie begann an sich sehr behutsam. Es dauerte immerhin eine Viertelstunde ehe sich die erste gefährliche Torsituation ergab. Und das für die Gastgeber. Dariusz Szmulski setzte sich über die linke Seite gut in Szene, schloss dieses Solo von der Strafraumgrenze ab, verfehlte aber nur um Zentimeter das gegnerische Gehäuse (16.Min).  Danach wurden auch die Gäste etwas mobiler. Ihre Angriffsaktionen hielten sich aber in Grenzen, so dass es zu keinen allzu gefährlichen Strafraumszenen kam. So plätscherte das Spiel dahin. Bis kurz vor dem Pausenpfiff. Wojciech Szczupakiewicz startet ein sehenswertes Solo aus der eigenen Spielhälfte über die linke Außenbahn. Mit schnellen Antritt überlief er mehrere Gegenspieler bis fast zur Grundlinie. Aus nun fast spitzen Winkel zum Tor zog er ab. Sein scharf getretener Ball zischte am Keeper Adrian Peters vorbei und landete dicht neben dem rechten Pfosten im Netz zum 1:0 – Führungstreffer (41.Min).
Mit Beginn des zweiten Abschnitts zeigten sich die Gäste doch entschieden aggressiver und angriffsorientierter. Sie setzten sich minutenlang in der Schönower Hälfte fest. Ihre Bemühungen, um den Rückstand zu egalisieren, war offensichtlich. Den entscheidenden Pass, die Schönower Hintermannschaft damit auszuhebeln, gelang ihnen jedoch nicht. Dann ein hoher Ball in den Schönower Strafraum. Bei dem Versuch von Marcel Urbanowicz diesen Ball aus der Gefahrenzone zu köpfen, rutschte ihm dieser über den Scheitel und der Schuss ging im wahrsten Sinne des Wortes nach hinten los. Zur Überraschung aller Beteiligten, auch Keeper Roland Galinski, senkte sich der Ball ins Netz zum 1:1 – Ausgleich (56.Min). Das gab unwillkürlich neuen Auftrieb für die Gäste, doch die Gastgeber hielten dagegen. Und damit entwickelte sich nun ein abwechselungsreiches und gegenüber dem ersten Abschnitt verbessertes Spiel. Urbanowicz, sonst als letzter Mann agierend,  zog es nun immer öfter mit nach vorn, um auch seinen gemachten Fehler wieder zu korrigieren, passte zu Szmulski. Kurz entschlossen zog dieser aus Nahdistanz ab und vollendet zum 2:1 (67.Min). Danach wieder verteiltes Spiel. Kurz vor Ultimo ein Konter der Gastgeber. Szczupakiewicz, wieder als Angriffsmotor sehr aktiv, setzte sich über die rechte Seite bis in den Strafraum durch. Dann der genaue Pass in die Mitte auf den mitgelaufenen Maik Zachowski. Ohne große Mühe setzte dieser den Ball am Keeper Peters vorbei in die Maschen zum 3:1- Endstand (88.Min). Somit Ende gut – alles gut.

 

SSV:  Galinski, Tatarczuk, Koch, Szczupakiewicz, Szmulski, Urbanowicz, Langbecker, Meder, Zachowski, Löhrs, Steffini

Britz:  Peters, Hilbig, S. Kletzin, R. Kletzin, Klein, Ploen, P. Neumann, Kirsten, Daniel, Kreusch, J. Neumann (eingew.: Packheiser)

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok