fuss 2017

Saison 13/14

22. Spieltag Landesklasse Nord

Schönower SV  -  SV Eintracht Göritz  10 : 0

Tore:

 

Höchsten Tagessieg eingefahren

In der Landesklasse Nord hatten der Schönower SV als Tabellensiebenter den Tabellenletzten, den SV Eintracht Göritz, zu Gast. Es wurde eine ziemlich eindeutige Angelegenheit für den Gastgeber, wobei das Ergebnis sogar noch höher hätte ausfallen können.

Das auf den Sonntag verlegte Spiel zog immerhin 140 Zuschauer an, deren Erscheinen dann auch mit vielen Toren belohnt wurde. Obwohl es vor dieser Partie auch ein paar Skeptiker gab, wurden auch diese dann eines Besseren belehrt. Der Torreigen begann in der neunten Minute mit dem Treffer von Szmulski.  Regorius hatte sich über die rechte Seite gut durchgesetzt und den in der Mitte mitgelaufenen Szmulski passgerecht bedient. Dessen Abschluss landete unhaltbar in den Maschen. Damit war der Grundstein für die weitere Offensive gelegt. Und sie kamen. Szczupakiewicz setzte sich mit einem Solo über die rechte Seite bis an die Strafraumgrenze durch. Sein Pass erwischte Urbanowicz, der den Ball aus 10 m jedoch über den Kasten bugsierte(11.Min).
Beim nächsten Angriff der Gastgeber reagierte Szmulski im Strafraum am schnellsten und vollendet zum 2:0 (23.Min). Dann schloss Regorius den Angriff aus 18 m ab. Der Ball rutschte dicht am Keeper Meyer vorbei in die Maschen zum 3:0 (28.Min). Der Anstoßpfiff des Schiri war noch nicht verklungen als Szczupakiewicz auf 4:0 erhöhte (29.Min). Eine Minute später erhöhte Tatarczuk mit einem 20 m-Schuss auf 5:0 (30.Min). Beim nächsten Angriff setzt er den Ball nur an die Latte (35.Min). Den Angriff über die linke Seite vollendet Szczupakiewicz mit dem 6:0 (37.Min). Urbanowicz kommt im Fünfmeterraum in Ballbesitz, scheitert dann aber noch am Keeper Meyer (42.Min).
Ein weiter Abschlag der Gäste aus dem Mittelfeld über die weit aufgerückte Hintermannschaft der Schönower und das verwaiste Gehäuse brachte fast den Ehrentreffer für sie ein. Der Ball strich nur um Zentimeter am leeren Tor vorbei (44.Min).
Auch im zweiten Abschnitt fand das Spiel fast nur in der Gästehälfte statt. Die Schönower taten sich schwer und fanden anfangs nicht das richtige Mittel den Elf-
spielerabwehrblock zu knacken. Szczupakiewicz und Szmulski erspielten sich zwar durch Einzelaktionen  (52./65.Min) wieder hoffnungsvolle Einschussmöglichkeiten, scheiterten aber jeweils am Keeper Meyer. Dann war es wiederum Szmulski, der mit seinem nun dritten Treffer – zum 7:0 – den Torreigen fortsetzte (71.Min). Eine Minute später legte Tatarczuk nach und erhöht auf 8:0 (72.Min). Mit einem Doppelpass Grambauer – Tatarczuk wird die Gästehintermannschaft überspielt und Tatarczuk verbucht ebenfalls seinen dritten Treffer zum 9:0 (85.Min). Zwischenzeitlich hatten Szmulski und Szczupakiewicz noch hochkarätige Chancen die Torschützenliste zu erweitern (75./84.Min), verfehlten aber nur knapp das anvisierte Ziel. Den Abschluss des Torreigens servierte Koschel mit einem „Hammer“ aus 25 m. Der Freistoß, ein Strich, durch die gestellte „Mauer“ der Gäste, vorbei am Keeper Meyer, der keine Reaktion zeigte, konnte nur noch vom Tornetz aufgehalten werden – 10 : 0 (87.Min).
Den Gästen muss trotz des unterschiedlichen Leistungsniveau an diesem Tag Achtung gezollt werden, diese Partie bis zum Ende durchgespielt zu haben.

 

 

SSV: Galinski, Szczupakiewicz, Dabrowski (46.Sieg), Regorius, Koch, Koschel, Tatarczuk, Szmulski (80.Szymikowski), Urbanowicz (73. Rieck), Troni, Grambauer

 

Göritz: Meyer, Ulrich,R., Ulrich, M., Kretzmann, Kietzmann, Berg, Vilter, Mohnke, Teetz, Röhr, Dumm

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok