fuss 2017

Saison 12/13

12. Spieltag Ost-Uckermarkliga

Geschrieben von admin

City Schwedt  -  Schönower SV II   3 : 1

Nach 2 Siegen in Folge, wirklich die absolute Seltenheit, wollte die zweite Vertretung des Schönower SV auch in Schwedt auf dem Platz am Külzviertel gut aussehen und vielleicht eine kleine Überraschung fabrizieren.

Am Ende ging die Sache, trotz guter Leistung, daneben. Die Ursache ist leicht ausgemacht: in Grünow vor zwei Wochen stand eine spielstarke und deutlich besser besetzte Mannschaft auf dem Platz, im Heimspiel gegen Kerkow sah die Situation schon schlechter aus, aber in Schwedt waren zumindest 2-3 Positionen nicht konkurrenzfähig besetzt. Und diese Positionen entschieden auch das Spiel.

In den Anfangsminuten hatte City deutlich mehr vom Spiel, erste Chancen wurden aber leichtfertig vergeben, SSV-Torhüter Nauendorf brauchte da wenig eingreifen. Erst eine ungestüme Situation im SSV-Strafraum durch einen Schubser von Ch. Woditschka (er bestritt sein letztes Spiel für den SSV am 4. Spieltag in Passow), führte zur ersten großen Möglichkeit durch einen Elfmeter für City Schwedt. Doch der SSV-Keeper ahnte die Ecke und parierte diesen Strafstoß erfolgreich. Eine weitere große Gastgebermöglichkeit vereitelte er dann mit einer Fußabwehr. Als aber dann die Angriffsbemühungen auf Schwedter Seite etwas nachließen, genau da köpfte Patryk Wasilewski zum 1:0 (27.) ein. Stengel und Nauendorf waren sich nicht einig doch der City-Spieler hatte bereits den Braten gerochen. Nun wurde aber der SSV etwas stärker, Belohnung war der Ausgleich zum 1:1 (38.) Eine feine Einzelleistung von D. Hintz, mit einem 22 Meter Schuss ins obere rechte Toreck markierte diesen Treffer. Dann war Pause.

Nach dem Seitenwechsel rechnete die Schönower Mannschaft mit einem Aufbäumen des Gastgebers. Doch weit gefehlt, die Aktionen spielten sich hauptsächlich im Mittelfeld ab. Sicher, City hatte ein deutliches Übergewicht in Sachen Ballbesitz, Spielideen und Spielanteilen, doch der SSV stellte gut die Räume zu und war bedacht größere Tormöglichkeit für die Gastgeber zu verhindern. Doch dann kam in der 72. Spielminute die erwähnte Spielentscheidung, ungestüm und ohne große Notwendigkeit lief M. Schlosser seinen Gegenspieler von hinten in die Beine (beim kreuzen), Keeper Nauendorf hätte die Situation vielleicht erfolgreich gemeistert, aber so pfiff der Schiri zurecht Elfmeter. Eric Lindow vollendete zur erneuten Führung. Nun steckte der SSV aber nicht auf, Jens Discher, Stephan Stengel und David Hintz trieben das Leder Richtung City-Tor. Aber bis auf wenige kleinere Möglichkeiten blieb der SSV dann doch zu harmlos. Wasilewski nutzte am Ende in Torjägerqualität einen gut vorgetragenen City-Konter zum verdienten 3:1 (83.) Endstand aus.

SSV II: Sebastian Nauendorf, Mark Schleede, Mathias Schlosser, Stephan Stengel, Mathias Gutt, Tino Stolzenburg, Stephan Szymikowski, Jens Discher, Christoph Woditschka, David Hintz, Kevin Manteufel (eingew.: Mathias Seidensticker , Stefan Rischewski)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok